Archive
November 2019
M D M D F S S
« Okt    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Ganz oben in Bayern: Ausflug in den Herbstferien nach Hof

Regensburg, 29.10.2019 (BA/gm)
Wer noch nach einer Ausflugsidee für die Herbstferien sucht, sollte Hof anvisieren. Dass die drittgrößte Stadt in Oberfranken ein echter Geheimtipp ist, haben Anne und Martin bei ihrem Besuch festgestellt. Das Paar hat den Test gemacht und die Stadt mit den romantischen Biedermeierfassaden ausgiebig erkundet. Hin und zurück ging’s mit einem agilis-Zug. 

„Wir wollten ganz gemütlich anreisen, ohne langes Parkplatzsuchen oder Stau auf der A9“, erzählt Anne. Von Bayreuth aus mit dem Auto zu fahren, kam für sie und ihren Mann deshalb nicht infrage. Stattdessen haben sich beide nach dem Frühstück in der Wagnerstadt in einen agilis-Zug gesetzt und für knapp eine Stunde die sommerliche Landschaft an sich vorbeifahren lassen. Vom Bahnhof in Hof sind es dann nur wenige Minuten zu Fuß in die Innenstadt.

Abtauchen im Markttrubel
Als Erstes haben die Kriebels den Wochenmarkt an der St. Michaeliskirche angesteuert, der jeden Samstag und Mittwoch stattfindet. „Die Sonne, frisches Gemüse und gut gelaunte Menschen, das hat sich gleich nach Urlaub angefühlt“, sagt Anne. Was Hof darüber hinaus zu bieten hat, haben die beiden dann bei der Stadtführung so richtig mitbekommen: Unter dem Motto „Kurz und knackig“ erfuhren sie in einer Stunde vieles zur Geschichte der ehemaligen Textil- und Porzellan-Hochburg und bekamen jede Menge Tipps zu kulinarischen Highlights. Eines davon sind zweifelsohne die Hofer „Wärscht“. Zwei davon gab es nach dem Rundgang zur Verkostung. „Die waren so lecker, dass wir uns nach der Führung gleich noch welche geholt haben“, schwärmt Martin.

Artenvielfalt im Hofer Zoo
Frisch gestärkt erkundeten Anne und Martin die vielen kleinen und großen Geschäfte der Hofer City. Einen Latte Macchiato und ein Bier später ging es dann weiter zum Hofer Zoo. Schon der gut ausgeschilderte Weg dorthin, der entlang der Sächsischen Saale verläuft, war kurzweilig. Was dem Paar am Zoo am besten gefiel, ist die Nähe zu den Tieren. „Die riesige Voliere darf man betreten, die Vögel sausen direkt an einem vorbei“, erzählt Anne. Zwischen Besuchern und Kängurus ist lediglich ein dickes Seil gespannt. Dazu kommen Waschbären, Alpakas, Schildkröten, Fische, Erdmännchen, Hasen und Meerschweinchen, Affen und viele andere Tierarten. Im Streichelgehege gibt es große und kleine Ziegen zum Anfassen. Ein schöner Urlaubstag, den die Kriebels nach eigenen Aussagen so schnell nicht vergessen werden: „Eigentlich ganz schön hier oben in Bayern“, so ihr Fazit.

Informationen zur Anreise
Für Paare, Familien und Gruppen lohnt sich die An- und Abreise nach Hof mit dem Servus-Ticket, das noch günstiger ist als das Bayern-Ticket und fünf Personen nutzen können. Es ist ab 9 Uhr bis 3 Uhr des Folgetages gültig und kostet nur 23 Euro plus 7 Euro pro weiterem Mitfahrer. Damit können beliebig viele Fahrten in allen Nahverkehrszügen im Netz von agilis (ag, as) und der Länderbahn (ALX, OPB, WBA), in diesem Netz auch bei DB Regio (RB, RE) und Bayerischer Regiobahn (BRB), unternommen werden. Die Mitnahme von bis zu drei Kindern im Alter zwischen 6 und 14 Jahren ist kostenfrei (keine Berücksichtigung bei der Ermittlung der Personenzahl auf dem Ticket). Falls der Ausflug schon vor 9 Uhr starten soll, ist das Servus-Ticket plus in den bayerischen Ferien die richtige Wahl. Mehr Informationen erhalten Sie unter www.agilis.de

Kommentieren ist momentan nicht möglich.