Archive
März 2020
M D M D F S S
« Feb    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Magdeburg: Herrenloser Koffer im Hauptbahnhof

Einsatz eines Sprengstoffspürhundes und Vortäuschen einer Straftat

Magdeburg, 19.02.2020 (BA/gm)
Am vergangenen Montag (17. Februar 2020) bemerkte eine Streife der Bundespolizei gegen 19.45 Uhr ein herrenloses Gepäckstück auf dem Hauptbahnhof Magdeburg.

Der dunkle Rollkoffer befand sich auf dem Bahnsteig 3 neben einem Wartemodul. Da die Befragungen von den anwesenden Reisenden und mehrere Ausrufe keine neuen Erkenntnisse zu dem Eigentümer erbrachten, wurde der Bahnsteig geräumt sowie abgesperrt und ein sich im Dienst befindlicher Sprengstoffspürhund der Bundespolizeiinspektion Magdeburg kam zum Einsatz. Da der Diensthund Nike dabei kein sprengstofftypisches Anzeigeverhalten zeigte, öffneten die eingesetzten Bundespolizisten den Koffer. Darin befanden sich diverse persönliche Reiseutensilien sowie ein Hinweis auf den Eigentümer des Gepäckstücks. Demnach handelte es sich um einen 60-jährigen Deutschen. 

Der Koffer wurde sichergestellt und der abgesperrte Bereich kurze Zeit später wieder freigegeben. Da es immer wieder zu derartig gelagerten Sachverhalten kommt, appelliert die Bundespolizei erneut an alle Fahrgäste, das eigene Reisegepäck immer im Blick zu behalten, bei sich zu führen und ganz besonders darauf zu achten. Neben einem möglichen Gepäckdiebstahl kann es sonst, wie in diesem Fall, zu einem Polizeieinsatz mit erheblichen Auswirkungen unter finanzieller Regressnahme des Verursachers kommen.

Der aktuelle Sachverhalt ging dann aber für die Bundespolizei noch weiter: Der Eigentümer des Koffers nutzte in der Zwischenzeit einen Zug ab Magdeburg in Richtung Sachsendorf und gab gegenüber einem Zugbegleiter an, dass sein Koffer, den er mit in den Zug genommen hatte, entwendet wurde. Der Zugbegleiter wiederum informierte die Bundespolizei in Magdeburg, die eine Strafanzeige wegen des Diebstahls fertigte. Die weiteren Ermittlungen ergaben dann jedoch, dass es sich um den 60-Jährigen und den dunklen Rollkoffer handelte. Diesen hatte er nicht mit in den Zug genommen, sondern am Hauptbahnhof Magdeburg zurückgelassen. Der Mann fuhr nach Magdeburg zurück, um seinen Koffer in Empfang zu nehmen. Seine getätigten Angaben bringen ihn nun jedoch auch noch eine Strafanzeige wegen Vortäuschens einer Straftat ein. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,13 Promille.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.