Archive
August 2022
M D M D F S S
« Jul    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Breisgau-S-Bahn 2020: Spatenstich zum Ausbau der Elztalbahn

53,4 Millionen Euro fließen in die Elektrifizierung der Strecke • Umfangreiche Baumaßnahmen auf der Elztalbahn bis Dezember 2020

Stuttgart, 02.03.2020 (BA/gm)
Die Deutsche Bahn beginnt am 2. März 2020 mit dem Ausbau und der Elektrifizierung der Elztalbahn zwischen Denzlingen und Elzach. Die Ausbaumaßnahmen auf der rund 19 Kilometer langen Strecke, die bis Dezember 2020 dauern, sind der letzte zu realisierende Abschnitt des Projektes „Breisgau-S-Bahn 2020“.

Am gestrigen Sonntag gaben der Verkehrsminister des Landes Baden-Württemberg, Winfried Hermann, der Vorsitzende des Zweckverbandes Regio-Nahverkehr Freiburg, Landrat Hanno Hurth, sowie der Konzernbevollmächtigte der DB AG für das Land Baden-Württemberg, Thorsten Krenz, mit dem ersten Spatenstich am Bahnhof in Bleibach das symbolische Startsignal für den Ausbau der Strecke. 

Für die Dauer des Umbaus wird die Strecke gesperrt und ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Die Baukosten im Abschnitt der Elztalbahn liegen nach Ausschreibung der Bauleistungen bei rund 53,4 Millionen Euro. Sie werden gemeinsam vom Bund, dem Land Baden-Württemberg sowie dem Zweckverband Regio-Nahverkehr Freiburg finanziert.

Bei seiner Begrüßung der Gäste im Bürgersaal in Bleibach freute sich der Bürgermeister der Gemeinde Gutach, Urban Singler: „Ein ausgezeichneter Tag für das Elztal, seine Seitentäler und die ganze Region. Ein Tag, auf den wir alle gemeinsam hingearbeitet und auf den wir sehnsüchtig gewartet haben!“

Verkehrsminister Winfried Hermann betonte: „Der Ausbau des Schienenpersonennahverkehrs ist wesentlich für das Gelingen der Verkehrswende. Und der Ausbau der Elztalbahn ist ein weiteres, wichtiges Element der Breisgau-S-Bahn. Nur mit moderner, leistungsfähiger Infrastruktur und einem guten Angebot können wir Menschen zum Um- und Einsteigen in den Umweltverbund bewegen. Daran arbeiten wir mit Ausdauer.“

Der Vorsitzende des Zweckverband Regio-Nahverkehr Freiburg und Landrat des Landkreises Emmendingen Hanno Hurth erklärte: „Ein attraktives Nahverkehrsangebot wird in immer stärkerem Maße zum Standortfaktor für den ländlichen Raum. Daher bin ich froh, dass nun auch im Elztal die Voraussetzungen geschaffen werden, um den Halbstundentakt ganztägig bis Bleibach und in den Hauptverkehrszeiten bis Elzach auszuweiten sowie das Angebot am Abend und an den Wochenenden insgesamt verbessern zu können.“

Der Konzernbevollmächtigte der DB AG für Baden-Württemberg, Thorsten Krenz, machte deutlich: „Ich freue mich sehr, dass der Ausbau der Elztalbahn nun beginnt. Dieses weitere Stück modernisierter Infrastruktur komplettiert das Netz der Breisgau-S-Bahn und bietet die nötigen Voraussetzungen für einen attraktiven und leistungsfähigen Nahverkehr rund um Freiburg. So bringen wir eine starke Schiene in die Region.“

Mit der Elektrifizierung der Strecke verbessert sich die Qualität des umweltfreundlichen Nahverkehrs deutlich. Attraktiv für die Fahrgäste ist zukünftig die Ausdehnung des Halbstundentakts bis Bleibach bzw. in den Hauptverkehrszeiten bis Elzach. Auch am Wochenende und abends wird das Angebot ausgedehnt.

Anfang Februar 2020 begannen die vorbereitenden Arbeiten für die Elektrifizierung: Dazu gehörten unter anderem die Herstellung von Baustelleneinrichtungsflächen und Vermessungsarbeiten. Zudem wurde der Bachlauf des Rainbachs im Bereich des Haltepunkts Gutach angepasst, da hier im Zuge des Projektes ein Kreuzungsbahnhof entsteht.

Dieser neue Kreuzungsbahnhof ist erforderlich, um den geplanten Halbstundentakt ganztags bis Bleibach und in den Hauptverkehrszeiten bis Elzach anbieten zu können. Der Haltepunkt erhält ein zweites Gleis mit einem zweiten Bahnsteig, der von der Juliusstraße aus über eine Rampe barrierefrei zu erreichen ist.

Im Zusammenhang mit den Ausbaumaßnahmen sind Änderungen an Brücken erforderlich. So muss beispielsweise die Eisenbahnüberführung Rittweg in Gutach für den Bau des zweiten Gleises verbreitert werden. Die Straßenüberführung Silberwaldstraße muss erneuert werden, um Platz für den Bau der Oberleitung zu schaffen. Die Stellwerkstechnik wird zudem an die modernisierte Strecke angepasst. In Waldkirch und Gutach entstehen elektronische Stellwerke, die künftig vom Zentralstellwerk im Bahnhof Freiburg-Wiehre gesteuert werden. Dort wurde 2018 bei den Umbauarbeiten auf der Höllentalbahn West ein neues Betriebsgebäude zur Lenkung weiterer Teile des regionalen S-Bahn-Verkehrs gebaut. Auf der Elztalbahn sind im Zuge des Streckenausbaus an insgesamt sieben Bahnübergängen technische Anpassungen und Umbauarbeiten notwendig, um künftig eine leistungsfähigere Betriebsführung zu erzielen.

Während der Bauzeit wird ein Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen eingerichtet. Der SEV wird in mehreren Linien von Denzlingen aus bis Elzach, Kollnau und Waldkirch von der SWEG organisiert und durchgeführt.

Fragen zum Schienenersatzverkehr oder zu aktuellen Fahrzeiten an

Weitere Informationen zum Bauprojekt gibt es im Bauinfoportal.

Auch mobil immer bestens informiert:

Infos zum Projekt

  • Baukarte
  • Projekttagebuch
  • Weitere Materialien

Kommentieren ist momentan nicht möglich.