Archive
April 2021
M D M D F S S
« Mrz    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Zugausstieg verpasst, dann Notbremse gezogen

Bundespolizei leitet Strafverfahren ein

Langenfeld, 07.04.2020 (BA/gm)
Ein Deutscher (25) wurde am vergangenen Samstagnachmittag (4. April 2020) um 17.15 Uhr am Haltepunkt Langenfeld auffällig, weil er in der S6 nach seinem verpassten Ausstieg die Notbremse zog, den Nottüröffner betätigte und durch das Gleisbett wieder zurück zum Bahnsteig lief. Nun wird gegen den Mann wegen des Missbrauches von Nothilfemitteln ermittelt. 

Mitarbeiter der Deutschen Bahn Sicherheit beobachteten wie der Zug nach der Abfahrt vom Haltepunkt Langenfeld auf freier Strecke abrupt zum Stehen kam, ein Mann aus dem Zug sprang und sich anschließend zurück zum Bahnsteig Langenfeld begab. Sie sprachen den 25-Jährigen auf die Situation an. Er berichtete, dass er den Halt verpasst habe und nicht zum nächsten Haltepunkt weiterfahren wollte. Die Bahnmitarbeiter übergaben den 25-Jährigen an die Bundespolizei.

Die Beamten machten dem jungen Mann einen Straftatvorwurf wegen des unbefugten Nutzens von Nothilfemitteln. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Zudem ist das Betreten von Bahnanlagen, in dem Fall der Gleisbereich, strengstens verboten. Der Aufenthalt im Gleis kann lebensgefährlich sein.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.