Archive
August 2020
M D M D F S S
« Jul    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Das kann teuer werden

32- jährigen Leipziger erwartet Kostenbescheid der Bundespolizei nach mehreren Straftaten

Zeitz/Leipzig, 28.07.2020 (BA/gm)
Neben dem Strafverfahren wegen versuchter Körperverletzung, Missbrauch von Nothilfemitteln, Beleidigung und Verwendung von verfassungswidrigen Kennzeichen erwartet einen 32- jährigen ein Kostenbescheid der Bundespolizei.

Dem Leipziger wurde am Hauptbahnhof Leipzig ein Platzverweis erteilt und er musste kurzzeitig in Gewahrsam genommen werden. Was war geschehen? 

Gegen 22:40 Uhr am vergangenen Freitagabend wurde die Bundespolizei durch einen Zugbegleiter informiert, dass sich im Zug nach Leipzig eine Person befinden soll, die am Bahnhof Zeitz eine Körperverletzung begangen hatte. Auch im Zug soll der Mann andere Reisende belästigt haben.

Kurz vor Einfahrt des Zuges in den Hauptbahnhof Leipzig betätigte der Tatverdächtige die Notbremse, konnte jedoch durch die Bundespolizei nach Einfahrt in den Bahnhof angetroffen werden.

Dem 32- jährigen wurde der Tatvorwurf eröffnet und ein Platzverweis erteilt, welchem der Mann nicht nachkam. Stattdessen beleidigte er die Bundespolizisten fortlaufend.

Vor dem Hauptbahnhof in Leipzig blockierte der Leipziger die Weiterfahrt einer Straßenbahn und rief „Sieg heil!“

Der Mann, der einen Atemalkohol von 1,91 Promille hatte, wurde durch die Bundespolizei nach Abschluss der strafprozessualen und polizeilichen Maßnahmen nach Hause gebracht. Ihn erwartet neben dem Strafverfahren ein Kostenbescheid der Bundespolizei.

Pro Viertelstunde der „Heimfahrt“ fallen allein ca. 16 EUR pro Beamter an.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.