Archive
Januar 2022
M D M D F S S
« Dez    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Darmstadt Hauptbahnhof pünktlich zum Fest verschönert

Leuchtend, sauber und fahrradfreundlich • Jungendstilkuppel neu ausgeleuchtet • Fahrradparkhaus aufgewertet • UV-Desinfektion im Aufzug • Investitionen stammen aus dem Konjunkturpakte des Bundes zur Verschönerung der Bahnhöfe • Umsetzung durch Handwerksbetriebe aus der Region

Jugendstilkuppel im Hauptbahnhof von Darmstadt

Darmstadt, 20.12.2020 (BA/gm)
Pünktlich zum Weihnachtsfest sind am Darmstädter Hauptbahnhof weitere Verbesserungen und Verschönerungen umgesetzt. Der Jugendstilbahnhof profitiert vom Konjunkturpaket des Bundes zur Förderung von Handwerksbetrieben in Deutschland. Beispielsweise leuchtet in der Kuppel im Hauptdurchgang jetzt ein großer LED-Ring. Mit seinen nach innen geneigten Leuchten setzt er die Architektur effektvoll in Szene.

Ebenfalls nach historischem Vorbild fertig modernisiert, sind die aus dem Jahr 1912 stammenden Fenster und Türen des Cafés zum Bahnhofsvorplatz. Bereits seit September konnten Bahnhofsbesucher und Reisende am Südausgang die beiden nach historischem Vorbild rekonstruierten Sitzbänke aus Holz nutzen. 

Mehr Stellplätze gibt es im Fahrradparkhaus am Hauptbahnhof. Knapp 280 wettergeschützte Fahrradständer stehen dort nun zur Verfügung. Auch sind Wände und Böden neu gestrichen und die Fußgängerwege verbreitert worden. Fahrgäste, die den Fürstensteg als Ein- oder Ausgang zum Bahnhof nutzen, haben so mehr Platz.

Die DB investiert in Hygiene: Mittels UV-Technologie werden im Rahmen eines Pilotprojektes am S-Bahnsteig Haltestangen und Knöpfe im Aufzug als auch die Luft von UV-Technik regelmäßig desinfiziert und gereinigt.

„Uns geht es darum, unsere Bahnhöfe zu erhalten und für unsere Kunden attraktiver zu machen. Sämtliche Arbeiten, haben leistungsstarke Handwerksbetriebe aus der Region ausgeführt, die Hand-in-Hand gearbeitet haben“, erklärt Bahnhofsmanager Benjamin Schmidt. „Es freut mich, dass es mit dem Konjunkturprogramm des Bundes gelungen ist, die Attraktivität des Darmstädter Hauptbahnhofs noch weiter zu steigern.“

Das Konjunkturpaket des Bundes
Die finanziellen Mittel stammen aus dem Sofortprogramm des Bundes. Damit setzt der Bund einen kurzfristigen Konjunkturimpuls zur Förderung von Handwerksbetrieben in Deutschland. Hierfür stellt er der DB bis zu 40 Millionen Euro zur Verfügung, die im Jahr 2020 für Handwerksleistung verwendet werden. Darüber hinaus beteiligt sich die DB mit Eigenmitteln. Reisende und Besucher sollen sich an den ausgewählten 167 Bahnhöfen wohler fühlen. Entscheidend für die Auswahl der Vorhaben war, dass sie noch in diesem Jahr kurzfristig umgesetzt werden. Eine Herausforderung, der sich die DB bei der Planung, Ausschreibung und Beauftragung gern gestellt hat.

In Hessen profitieren 20 Bahnhöfe mit einem Volumen von rund 2,8 Millionen Euro. Mit den Renovierungsarbeiten selbst sollen vor allem mittelständische Handwerksunternehmen beauftragt werden. Somit profitieren der Handwerksbetrieb, die Bahnreisenden sowie die deutsche Schieneninfrastruktur.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.