Archive
März 2021
M D M D F S S
« Feb    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Eine Nacht im Hotel (-Zug)

Bericht über den Einsatz des DRK Uelzen am Sonntag, 07.02.2021

Hotelzug

Uelzen, 08.02.2021 (BA/gm)
Am Ende ließ es sich nicht mehr vermeiden: am gestrigen Sonntagabend strandeten etwa 50 Fahrgäste am Bahnhof Uelzen. Vorsorglich hatte metronom einen „Hotelzug“ bereitgestellt, welcher verschneit am Bahnsteig in Uelzen stand.

Schneeverwehungen ziehen an den teilweise vereisten Fenstern vorbei, doch im Zug selbst ist es warm und die gestrandeten machen es sich so gut wie eben möglich „gemütlich“.

Etwas später am Abend des 07.02.2021 dann eilen 20 ehrenamtliche Helfer der DRK Bereitschaft Uelzen über den Bahnhof, metronom hatte sie zum „Hotelzug“ gerufen. Etliche Kisten werden aus den sechs Einsatzfahrzeugen geholt und in den Fahrradwagen getragen. 

Kurze Zeit später zieht ein Geruch nach heißer Suppe durch den Zug und eine Durchsage ist zu hören: „Liebe Fahrgäste im metronom Hotelzug, das DRK sorgt mit seinen ehrenamtlichen Helfern dafür, dass Sie versorgt werden. Unser Fahrradwagen ist zur Versorgungsstation geworden und Sie können sich hier etwas Warmes zu Essen, Getränke und eine kleine Nervennahrung abholen.“

Dankend nehmen die etwa 50 gestrandeten Fahrgäste das Angebot an. Schließlich hat um diese Uhrzeit kein Geschäft mehr geöffnet und Hunger und Durst sind groß. Natürlich hat der DRK auch Decken und Kissen im Gepäck, denn die Nacht wird lang – auch für die DRK Bereitschaft Uelzen, der bis um 2:30 Uhr für die Sorgen und Nöte der „Liegenbleiber“ mit seinen Helfern da ist.

In dieser verschneiten und eisigkalten Nacht – in der alle lieber unter der warmen Decke im eigenen Bett gelegen hätten – war es nicht nur die heiße Suppe, die die Menschen erwärmt hat, sondern auch die Zuwendung der Helfer*innen vom DRK und den Fahrgastbetreuer*innen des metronom.

Um 4:08 dann die erlösende Nachricht: der Zug konnte als einer der ersten am Montagmorgen den Bahnhof Uelzen Richtung Hamburg verlassen.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.