Archive
Oktober 2022
M D M D F S S
« Sep    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

VRS-Gremien bestätigen Michael Vogel und Dr. Norbert Reinkober als Geschäftsführer

Verträge der VRS-Doppelspitze werden bis Ende 2027 verlängert

Köln, 05.07.2021 (BA/gm)
Der Aufsichtsrat der Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH (VRS) hat in seiner aktuellen Sitzung einstimmig beschlossen, die Ende nächsten Jahres auslaufenden Verträge mit den Geschäftsführern Michael Vogel und Dr. Norbert Reinkober um weitere fünf Jahre bis 31. Dezember 2027 zu verlängern. 

„Für das in uns gesetzte Vertrauen bedanken wir uns sehr. Michael Vogel und ich möchten die weiteren fünf Jahre dafür nutzen, den VRS konsequent und mutig weiterzuentwickeln vom Verkehrs- zum Mobilitätsverbund. Nur durch bedarfsgerechte und innovative Angebote wird es uns gelingen, die Verkehrsmittel des Umweltverbunds zu einer konkurrenzfähigen Alternative zum eigenen Pkw auszubauen. Und das nicht nur in den Ballungszentren, sondern auch in der Fläche“, schildert Dr. Norbert Reinkober die Herausforderungen für die kommenden Jahre. Der Ingenieur für Verkehrswesen ist seit 2003 Geschäftsführer der VRS GmbH und verantwortet die Bereiche Informationstechnologie, Mobilitätsmanagement und Verwaltung.

Michael Vogel ergänzt: „Wir setzen große Hoffnung darauf, dass unser eTarif im Rheinland helfen wird, die ambitionierten Klimaschutzziele zu erreichen. Er wird noch 2021 in den Regeltarif starten, ist durch die Nutzung des eigenen Smartphones besonders komfortabel und erleichtert den Fahrgästen durch die automatische Abrechnung die Nutzung des ÖPNV.“ Seit 2018 bildet der Diplom-Verwaltungsbetriebswirt mit Dr. Norbert Reinkober die VRS-Geschäftsführung und ist verantwortlich für Marketing, Tarif/Vertrieb und Finanzen. „Nach den Einschränkungen und den damit verbundenen Einnahmeverlusten durch Corona muss es uns im Schulterschluss mit Land und Bund gelingen, den ÖPNV finanziell wieder zu stabilisieren und im Sinne des Umweltschutzes und der Daseinsvorsorge auszubauen.“

Kommentieren ist momentan nicht möglich.