Archive
Dezember 2021
M D M D F S S
« Nov    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

GDL-Streik: Ersatzfahrpläne laufen stabil

Dennoch starke Beeinträchtigungen für Fahrgäste

Berlin, 11.08.2021 (BA/gm)
Die Deutsche Bahn wird aktuell von der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer bestreikt. Trotz der kurzfristigen Ankündigung ist es gelungen, die Ersatzfahrpläne im Fern- und Nahverkehr stabil umzusetzen.

Im Fernverkehr ist das bundesweite Angebot auf rund ein Viertel reduziert. Zusätzlich setzt die DB rund 150 Busse ein, um weitere Bahnverbindungen im Nah- und Fernverkehr aufrechtzuerhalten. So sind etwa zwischen Berlin und Dresden/Leipzig sowie Leipzig und Nürnberg Busse für ausfallende Fernverkehrszüge im Einsatz. 

Im Regional- und S-Bahnverkehr schwankt die Anzahl der angebotenen Züge je nach Region stark. Ein Streikschwerpunkt liegt in den östlichen Bundesländern. Auf vielen wichtigen Regionalverkehrsachsen in Deutschland wie auf der Verbindung Berlin – Magdeburg kann die DB ein Grundangebot aufrechterhalten. Bei den großen Metropol-S-Bahnen Berlin und München läuft beispielsweise ein stabiler Ersatzfahrplan.

Allerdings kommt es durch das deutlich reduzierte Angebot leider zu starken Beeinträchtigungen für die Fahrgäste. Die DB kann nicht garantieren, dass alle Reisenden heute wie gewünscht an ihr Ziel kommen. Daher bittet die Bahn Fahrgäste, die nicht zwingend fahren müssen, ihre Reise, sofern es möglich ist, zu verschieben. Wer dennoch unterwegs sein muss, sollte sich vor Reiseantritt weiter informieren. Es gelten umfangreiche Kulanzregelungen.

Die DB versucht über intensive Reisendeninformation online auf bahn.de und der DB Navigator-APP an Bahnhöfen, per Telefon und auf Social Media die Kunden bestmöglich zu informieren. Über 20.000 Anrufende konnten über die Sonderhotline mit Informationen versorgt werden. Das Sonderkulanzformular wurde bisher 22.000 Mal genutzt. Auf den Bahnhöfen stehen zusätzlich hunderte Kollegen für Auskünfte zur Verfügung.

Kulanzregelungen
Alle bereits gebuchten Fahrkarten des Fernverkehrs für Strecken, die vom 11. bis einschließlich 13. August 2021 vom GDL-Streik betroffen sind, behalten ihre Gültigkeit und können bis einschließlich 20. August 2021 flexibel genutzt werden. Die Zugbindung bei Sparpreisen und Super Sparpreisen ist aufgehoben. Für die Weiterfahrt können auch andere Züge genutzt werden, dies gilt auch für Züge des Nahverkehrs (RE, RB, IRE und S-Bahn). Zudem können Fahrkarten kostenfrei erstattet werden. Weitere Informationen dazu unter www.bahn.de/sonderkulanz. Zudem gelten die allgemeinen Fahrgastrechte bei Verspätung oder Zugausfall.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.