Archive
Oktober 2021
M D M D F S S
« Sep    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Verletzter Bahnmitarbeiter wegen Nichttragen eines Mund-Nasenschutzes

Bundespolizei ermittelt

Dortmund, 22.09.2021 (BA/gm)
Am gestrigen Dienstagmorgen (21. September 2021) belästigte ein 49-Jähriger mehrere Reisende im Dortmunder Hauptbahnhof. Bahnmitarbeiter schritten ein und wurden verletzt. Zuvor weigerte sich der Deutsche einen Mund-Nasenschutz zu tragen.

Am gestrigen Dienstagmorgen, gegen 07:00 Uhr, alarmierten Bahnmitarbeiter die Bundespolizei in Dortmund. Zwei Mitarbeiter der Deutschen Bahn wurden durch Reisende auf einen 49-Jährigen aufmerksam gemacht, der zuvor verbal aggressiv mehrere Reisende belästigt und nach Kleingeld gebettelt haben soll. Des Weiteren trug der Deutsche keinen Mund-Nasenschutz. 

Die Mitarbeiter wiesen daraufhin den Dortmunder mehrfach auf die Pflicht, einen Mund-Nasenschutz im Hauptbahnhof zu tragen, hin. Dieser kam der Aufforderung jedoch zunächst nicht nach. Aufgrund dessen wurde der Deutsche dem Hauptbahnhof verwiesen. Allerdings kam er dieser Aufforderung ebenfalls nicht nach. Daraufhin führten die Bahnmitarbeiter den Mann hinaus. Der 49-Jährige riss sich jedoch plötzlich los und stieß einem der Bahnmitarbeiter (19) mit einem gezielten Stoß gegen die Brust von sich. Daraufhin fiel der 19-Jährige zu Boden. Den Bahnmitarbeitern gelang es, den Mann zu Boden zu bringen und ihn dort zu fixieren.

Die hinzugerufenen Einsatzkräfte nahmen den 49-Jährigen mit zur Wache der Bundespolizei. Gegen den Mann wird nun ein Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Der 19-jährige Bahnmitarbeiter begab sich anschließend aufgrund diverser Verletzung in ärztliche Behandlung. Des Weiteren leitete die Bundespolizei ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen des Verstoßes gegen die Coronaschutzverordnung ein.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.