Archive
Oktober 2021
M D M D F S S
« Sep    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Magdeburg: Mit der »4« um die Welt

Eine moderierte Lese-Reise mit Annett und Nadja Gröschner, es fährt die IGNah

Mit der »4« um die Welt

Magdeburg, 06.10.2021 (BA/gm)
Am Samstag, dem 9. Oktober 2021, ist die nächste Gelegenheit, eine Weltreise zu unternehmen. Und das sogar noch für relativ kleines Geld, denn es wird eine Reise mit der Straßenbahn-Linie 4 sein.

Seit 2003 fährt die Schriftstellerin Annett Gröschner überall, wo sie hinkommt in der Welt, mit der Linie 4. Das kann eine Straßenbahn-Linie sein, ein Bus oder Trolleybus, »Elektritschka« oder »Marschrutka«. Entstanden sind dabei wunderbare Beschreibungen des Alltags von Menschen inmitten von Städten wie Kasan, New York, Wien, Riga und Hildesheim.

Für die Auswahl der Liniennummer hat Annett Gröschner eine einfache Erklärung: Die Magdeburger »4« ist die Straßenbahnlinie ihrer Kindheit. Mit ihr hat sie gelernt, wie man öffentliche Verkehrsmittel benutzt. 

Und Annett Gröschner hat auch einen Plan B: »Wenn nichts hilft, werd ich noch Straßenbahnfahrerin … Wo ich hingekommen bin, bin ich immer mit der Linie 4 gefahren.« 2021 räumte sie aber erstmal Preise ab, nämlich im März den Großen Kunstpreis Berlin (Fontane-Preis) und im September den Klopstock-Preis des Landes Sachsen-Anhalt für ihr Gesamtwerk.

Gemeinsam mit ihrer Schwester Nadja hatte Annett Gröschner 2008 die Idee, eine Lesung ihrer Geschichten in einer historischen »Gotha«-Straßenbahn auf der Linie 4 zu veranstalten. Seit 13 Jahren lassen Annett und Nadja Gröschner gemeinsam mit der IGNah die Bahn nun schon durch die Kurven der alten Magdeburger Linie 4 quietschen. Und es gibt einen weiteren Grund, mit der »4« auf Lesereise zu gehen: Denn auf der Linie 4 begann im Sommer 1899 das Zeitalter der elektrischen Straßenbahn in Magdeburg!

Unermüdlich erzählt uns Annett Gröschner immer wieder neue Geschichten aus aller Welt und berichtet natürlich auch über eine Reise mit der »4« durch Magdeburg. Stadtgeschichtlich kommentiert wird die Tour von ihrer Schwester Nadja Gröschner. Die ungewöhnliche Fahrt beginnt auf dem Hof des Museumsdepots Sudenburg, führt dann durch Stadtfeld und … wegen der Strombrückenbaustelle nicht nach Cracau, auf jeden Fall aber wiederum zurück ins Depot in die »Werkstatt 1888«. Dort endet die Tour süß oder prickelnd – lassen Sie sich überraschen.

Karten für die Fahrten am 9. Oktober 2021 um 15 und um 19 Uhr gibt es zum Preis von 15,– Euro bei der Feuerwache Magdeburg über das Kartentelefon 03 91 – 602 809. Bitte beachten Sie während der Fahrten das Gebot, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Am 9. Oktober 2021 starten wir wieder »Mit der Linie 4 um die Welt« vom Museumsdepot Sudenburg: Annett und Nadja Gröschner laden gemeinsam mit den Mitgliedern des Vereins IGNah e.V. ein, in einer historischen Gotha-Straßenbahn auf Lesereise zu gehen.

Karten für die Fahrt um 19 Uhr sowie wenige Restkarten für die Fahrt um 15 Uhr gibt es zum Preis von 15,– Euro bei der Feuerwache Magdeburg über das Kartentelefon 03 91 – 602 809

Kommentieren ist momentan nicht möglich.