Archive
Februar 2023
M D M D F S S
« Jan    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728  

Elektrische Beschleunigung in Oslo

Knapp 200 emissionsfreie Solaris-Busse fahren nach Norwegen

Urbino 18 electric

Bolechowo, 30.01.2022 (BA/gm)
Unibuss AS als einer der größten Verkehrsbetreiber Norwegens setzt erneut auf die Qualität von Solaris. Am 14. Januar 2022 wurde ein Vertrag über die Lieferung von 183 Urbino 18 electric nach Oslo unterschrieben. Der Gesamtwert des durch den Zuschlag zustande gekommenen Vertrags beläuft sich auf circa 100 Mio. EUR. Ein so großer Einzelauftrag über E-Busse ist etwas Besonderes in der Firmengeschichte. Die bisher größte abgewickelte Bestellung über gelenkige Solaris-E-Busse war der Vertrag mit dem Warschauer Betreiber MZA über die Lieferung von 130 Fahrzeugen.

„Wir sind sehr stolz darauf, dass Unibuss AS uns sein Vertrauen erneut geschenkt hat und wir freuen uns auf weitere Zusammenarbeit. Ein so großer Auftrag über Elektrobusse ist auch ein Beweis dafür, dass die emissionsfreie Revolution Realität wird. Die Bewohner von Oslo werden sich in Kürze davon selbst überzeugen können, sobald sie in die bequemen Urbino 18 electric einsteigen“, betonte Sverre Skaar, Managing Director von Solaris Norge AS. 

„Das Verkehrsunternehmen Unibuss ist sehr zufrieden damit, dass es sich für Solaris als Lieferanten seiner Busflotte in der bisher größten Ausschreibung dieser Art in Norwegen entschieden hat. In enger Zusammenarbeit mit Solaris übergeben wir Ruter, dem öffentlichen Verkehrsbetreiber in der norwegischen Hauptstadt, eine stabile Busflotte von höchster Qualität. Wir arbeiten mit Solaris bereits seit mehreren Jahren zusammen und freuen uns darüber, dass wir diese Kooperation nun weiter entwickeln können“, sagte Øystein Svendsen, Managing Director von Unibuss.

Der gelenkige Urbino 18 electric der 4. Generation hatte seinen Erstauftritt im Jahr 2017. Seitdem leistet er erfolgreich seine Dienste in zahlreichen Metropolen Europas. Das Fahrzeug erzeugt absolut keine lokalen Emissionen und kann (je nach Konfiguration der Batterien und der Ladeinfrastruktur) bis zu 24 Stunden am Tag einsatzfähig sein. Von den Qualitäten gelenkiger Solaris-Elektrobusse konnten sich bisher Fahrgäste u. a. in Brüssel, Berlin, Barcelona, Warschau, Krakau, Posen und Hamburg überzeugen. 23 Urbino 18 electric werden auch bald auch in Aarhaus in Dänemark in Betrieb gehen.

Fahrzeuge, die auf die Straßen von Oslo rollen werden, werden mit High Energy-Batterien mit einer Gesamtkapazität von über 500 kWh betrieben. Geladen werden sie per Stecker. Angetrieben werden die Busse mit einem Zentralmotor mit einer Leistung von fast 250 kW.

Die Bewohner von Oslo werden nun selbst erfahren können wie gemütlich der städtische Alltag dank den zahlreichen Annehmlichkeiten an Bord der gelenkigen Urbino 18 electric sein kann. Zu erwähnen sind darunter u. a. USB-Ladebuchsen, spezielle Innenbeleuchtung und eine Doppelrampe für Personen mit Behinderungen. In Anbetracht der jetzigen Pandemie-Situation werden in der Klimaanlage spezielle hocheffiziente Filter eingesetzt, die einen zusätzlichen Schutz gegen Viren bieten. Die Anwesenheit der emissionsfreien Urbino electric im Zentrum von Oslo bedeutet nicht nur mehr Reisekomfort, sondern auch mehr Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer.

Die emissionsfreien Urbino 18 electric werden zum Teil Urbino 18,75 ersetzen, die im Zentrum von Oslo jetzt unterwegs sind. Die Lieferung der neuen Busse ist für April 2023 geplant.

Die Zusammenarbeit zwischen Solaris und Unibuss AS geht bis ins Jahr 2006 zurück. Seitdem hat das Verkehrsunternehmen knapp 300 Solaris-Busse bestellt. In ganz Norwegen sind hingegen bereits insgesamt über 500 Solaris Urbino im Einsatz.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.