Archive
Juli 2022
M D M D F S S
« Jun    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

VOR: Regionalbahnen starten in die Ausflugssaison

Das Auto kann rasten: Viele Ausflugsziele sind bequem öffentlich erreichbar

Wien, 01.05.2022 (BA/gm)
Mit dem April 2022 wird auch das entsprechende Wetter verabschiedet – was eignet sich dafür besser als ein Ausflug mit einer der Top-Regionalbahnen in der Ostregion? Zu Beginn der Wander- und Ausflugssaison starten nämlich auf den Bahnstrecken die Sommerfahrpläne mit interessanten Zusatzangeboten. Damit sind touristische Ziele wie der Schneeberg, der Neusiedler See, das Waldviertel oder Mariazell noch besser öffentlich erreichbar. Wer (noch) nicht mit einem VOR KlimaTicket günstig und klimafreundlich unterwegs ist, kann auch mit einem VOR Freizeitticket ganztags an Samstagen, Sonntagen oder Feiertagen einfach und bequem den öffentlichen Verkehr in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland nutzen. 

Mit der Puchberger Bahn zum Schneeberg
Am 30. April 2022 startete die Ausflugssaison auf der Schneebergbahn, die mit der Puchberger Bahn im Stundentakt erreichbar ist. Anschlüsse bestehen in Wiener Neustadt zu den Zügen aus Wien, Payerbach-Reichenau, Semmering, Aspang und Deutschkreutz. Somit ist Puchberg am Schneeberg oder die Hohe Wand stündlich in rund einer Stunde und 15 Minuten etwa von Wien Meidling aus per Bahn erreichbar. Am Wochenende und an Feiertagen gibt es auch eine direkte Verbindung von Wien Hauptbahnhof (ab 8:39 Uhr) nach Puchberg am Schneeberg sowie in die Gegenrichtung (Abfahrt um 16:36 Uhr ab Puchberg).

Weitere Informationen unter www.schneebergbahn.at

Nostalgie am Zug: die Mariazellerbahn
Seut dem 30. April 2022 wird auch der beliebte Ötscherbär an Samstagen von einer E-Lok die Mariazellerbahn entlang gezogen, Abfahrt in St. Pölten Hauptbahnhof ist um 8:42 Uhr, Abfahrt in Mariazell um 15:20 Uhr. Ab 2. Juli 2022 verkehrt der Ötscherbär bis zum Saisonende auch an Sonntagen. Der Ötscherbär führt in der Sommersaison einen eigenen Wagen für den Fahrradtransport sowie einen offenen Cabrio-Wagen für noch bessere Ausblicke auf die spektakuläre Landschaft des Ötscher- und Mariazellerlands mit. Die Mariazellerbahn ist über die Westbahnstrecke perfekt an den Nah- und Regional- sowie Fernverkehr angebunden.

Weitere Informationen unter www.mariazellerbahn.at

Wochenendspätzug auf der Kamptalbahn
Damit Ausflügler den Besuch in der Region noch länger genießen können, fährt die Kamptalbahn heuer seit 23. April 2022 an Samstagen sowie Sonn- und Feiertagen bis 22:07 Uhr ab Horn nach Krems (Ankunft um 23:10 Uhr) und weiter nach St. Pölten (Ankunft um 23:55 Uhr). In Hadersdorf am Kamp besteht ein Anschluss zum Franz-Josefs-Bahnhof in Wien (Ankunft um 24:00 Uhr). Während der Woche ist die letzte Verbindung eine Stunde früher. Seit 23. April 2022 werden in den Zügen der Kamptalbahn Zusatzkapazitäten für den Radtransport angeboten.

Untertags ist die Kamptalbahn durchgängig zumindest im Stundentakt unterwegs, auch am Wochenende und an Feiertagen. Die meisten Züge verkehren dabei umsteigefrei von und bis St. Pölten.

Weitere Informationen unter www.kamptalbahn.at

Reblaus Express – Nostalgiezug mit Diesellok, Fahrrad- und Heurigenwaggon
Seit dem 30. April 2022 ist der an Wochenenden und Feiertagen verkehrende Reblaus Express mit der Nordwestbahn aus Wien in Retz verknüpft. Retz ist jede Stunde mit der Linie REX3 von Wien aus erreichbar, auch am Wochenende und an Feiertagen. Über die Grenze ins tschechische Znojmo verkehren die Züge alle zwei Stunden. Damit sind besonders schöne Wander- und Radausflugsmöglichkeiten ins Retzer Land auch von Wien aus öffentlich möglich.

Weitere Informationen unter www.reblausexpress.at

Waldviertelbahn – Dampfzug, Diesellok und goldene Dieseltriebwagen
Am 30. April 2022 startete auch die Waldviertelbahn zwischen Gmünd, Groß Gerungs und Litschau in die neue Saison. Auf der historischen Schmalspurbahn verkehrt jedes zweite Wochenende ein Dampfzug, samstags auf dem Südast von Gmünd nach Groß Gerungs und sonntags auf dem Nordast nach Litschau. Ansonsten werden die Fahrten mit historischen Diesellokomotiven und dem goldenen Dieseltriebwagen durchgeführt. In Alt-Nagelberg besteht darüber hinaus eine Anbindung zu den Zügen des Wackelsteinexpress, die ab 13. Juli 2022 mit historischen Diesellokomotiven, offenen Cabrio-Wagen und Jausenwagerl durch die waldviertler Landschaft bis Heidenreichstein verkehren. Eine sehr gute Anbindung besteht vom Wiener Franz-Josefs-Bahnhof und der gleichnamigen Bahn nach Gmünd als Ausgangspunkt der Waldviertelbahn.

Während der gesamten Saison werden auch spezielle Themenfahrten angeboten, wie der Sonderdampfloktag mit Fotohalten, das Diesellokfestival oder der Schrammelzug.

Weitere Informationen unter www.waldviertelbahn.at und www.wackelsteinexpress.at

Wachaubahn
Die beliebte Wachaubahn verkehrt bereits seit Mitte März 2022 an Samstagen, Sonn- und Feiertagen. Ab 26. Mai 2022 verkehrt die Bahn täglich. Die autofreie Anreise in die Wachau ist durch eine intelligente Verknüpfung der öffentlichen Verkehrsmittel bequem und einfach möglich. Aus Wien kommend ist Krems an der Donau bereits nach einer Stunde Fahrzeit mit der Franz-Josefs-Bahn erreichbar. Auf der Westbahnstrecke dauert die Fahrt von Wien nach Melk nur 50 Minuten. Auch innerhalb der Wachau selbst sind die schönsten Orte und Sehenswürdigkeiten optimal miteinander verbunden.

Weitere Informationen unter www.wachaubahn.at

Radexpress Burgenland
Seit 23. April 2022 verkehrt dieser Zug an Samstagen, Sonn- und Feiertagen mit vielen Abstellplätzen für den Fahrradtransport von Wien Hauptbahnhof (ab 8:48 Uhr) nach Neusiedl am See und weiter bis Pamhagen. In die Gegenrichtung geht es um 17:51 Uhr ab Pamhagen bzw. 18:30 Uhr ab Neusiedl am See zurück Richtung Wien.

Untertags ist der Neusiedler See mit den Zügen der Neusiedler Seebahn und Pannoniabahn (Linien REX63 und REX64) durchgängig zumindest im Stundentakt erreichbar. Die Heimfahrt kann dabei bis spätabends erfolgen: Der letzte Zug Richtung Wien verlässt Pamhagen täglich um 22:20 Uhr bzw. Schützen am Gebirge um 22:34 Uhr, von den weiter nördlich gelegenen Halten entsprechend später (z. B. um 23:01 Uhr ab Neusiedl am See).

Höllentalbahn
Als „Nachzügler“ verkehrt ab 26. Juni 2022 an Sonn- und Feiertagen auch die Höllentalbahn von Payerbach-Reichenau nach Hirschwang. Die Höllentalbahn ist eine schmalspurige, elektrisch betriebene Lokalbahn im südlichen Niederösterreich am Fuße der Rax. In Hirschwang besteht Anschluss zum Oldtimerbus, welcher zur Raxseilbahn führt.

Der Startpunkt der Höllentalbahn ist mit dem REX1 bzw. REX3 direkt von vielen Bahnhöfen in Wien (Floridsdorf, Praterstern, Wien Mitte, Wien Hbf., Wien Meidling) sowie aus dem Industrieviertel umsteigefrei zu erreichen.

Weitere Informationen unter https://www.lokalbahnen.at/hoellentalbahn/

Mit den genannten Sommerfahrplänen besteht ein spezielles Angebot für Ausflüge – zusätzlich zum ganzjährigen Basisfahrplan. Gemeinsam mit dem umfassenden Bus- und Bahnangebot im VOR wird so ein Gesamtsystem öffentlicher Verkehr angeboten, mit dem die verschiedensten individuellen Mobilitätsbedürfnisse der Menschen in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland bestmöglich erfüllt werden.

Alle Fahrpläne und Verbindungen sind unter www.vor.at bzw. über die kostenlose VOR AnachB-App zu finden.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.