Archive
September 2022
M D M D F S S
« Aug    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

HÜBNER ist Partner von Siemens Mobility in Ägypten

Auftrag über Übergangs- und Fahrerassistenzsysteme

Berlin/Kassel, 22.09.2022 (BA/gm)
Beim Ausbau des ägyptischen Bahnnetzes ist die HÜBNER-Gruppe Zulieferer wichtiger Produkte für Siemens Mobility. Sowohl für die Velaro-Hochgeschwindigkeitszüge als auch für die Desiro-Hochleistungs-Regionalzüge wird HÜBNER die Übergangssysteme liefern. Darüber hinaus wird die zur Unternehmensgruppe gehörende Gersys GmbH diese sowie die Vectron-Güterlokomotiven für Ägypten mit Fahrerassistenzsystemen ausstatten.

Den Vertrag haben Siemens Mobility und HÜBNER jetzt auf der Branchenleitmesse InnoTrans in Berlin unterzeichnet. Siemens Mobility und seine Konsortialpartner Orascom Construction und The Arab Constructors hatten Ende Mai 2022 mit der ägyptischen Tunnelbehörde National Authority for Tunnels (NAT), einer dem ägyptischen Verkehrsministerium unterstellten Regierungsbehörde, einen Vertrag über den Bau des sechstgrößten Hochgeschwindigkeitssystems der Welt unterzeichnet. 

Vorteile durch globales Produktionsnetzwerk von HÜBNER
„Wir sind stolz, dass Siemens Mobility für den größten Auftrag in seiner Unternehmensgeschichte bei den Übergangs- und Fahrerassistenzsystemen auf Produkte der HÜBNER-Gruppe setzt“, betont Kai Mentel, Leiter des HÜBNER-Geschäftsbereichs Mobility Rail. „Zugleich sehen wir darin die Vorteile unseres globalen Produktionsnetzwerks bestätigt, das wir weiter optimieren werden: So können wir nicht zuletzt bei der Beschaffung gefragter Waren auch in unsicheren Zeiten Produkte effizient, zuverlässig und in gewohnt hochwertiger Qualität liefern.“

Siemens Mobility baut in Ägypten ein 2.000 Kilometer langes Hochgeschwindigkeitsbahnnetz, das 60 Städte miteinander verbinden wird. Für die Ausrüstung des gesamten Schienennetzes wird Siemens Mobility Züge liefern, die auf bewährten Fahrzeugplattformen basieren. Dazu gehören 41 achtteilige Velaro-Hochgeschwindigkeitszüge und 94 vierteilige Desiro-Hochleistungs-Regionalzüge.

HÜBNER punktet mit Stärke des globalen Produktionsnetzwerks
Der Auftrag für HÜBNER hat einen Umfang 105 Highspeed-Übergängen in der Basis sowie eine mögliche Option von weiteren 182 Übergängen für insgesamt 41 Züge. Vertragspartner von Siemens Mobility ist die HÜBNER GmbH & Co. KG, die sich der Stärke des gruppenweiten, globalen Produktionsnetzwerks bedient. Dazu zählen die HÜBNER-Standorte am Stammsitz Kassel in Deutschland, dem derzeit im Bau befindlichen neuen Werk im indischen Bangalore sowie die zum Verbund gehörenden Unternehmen HÜBNER H-Kft. in Nyíregyháza, Ungarn sowie PolymerTechnik Ortrand GmbH (PTO) in Brandenburg, Deutschland.

Vielfältiges Produkt-Portfolio neben Übergangssystemen
„Unsere Übergangssysteme sind bekannt, aber die HÜBNER-Gruppe bietet mehr. Wir freuen uns, dass wir Siemens Mobility auch durch unser vielfältiges Produkt-Portfolio überzeugen konnten“, sagt Christopher, Leiter Global Sales Mobility Rail. „Mit einer hohen Fertigungs- und Wertschöpfungstiefe stellen wir als Systemanbieter nahezu alle Produkt-Bestandteile innerhalb unserer Unternehmensgruppe selbst her.“

Bestandteil des ägyptischen Auftrags für Siemens Mobility sind ferner 41 Vectron-Güterlokomotiven. Diese werden ebenso wie die Lokomotiven der Personenzüge mit Fahrerassistenzsystemen der Gersys GmbH vom Typ EBuLa 7900 ausgestattet. Gersys gehört seit 2019 zur HÜBNER-Gruppe und fertigt an seinem Stammsitz in Wolfratshausen, nahe München in Süddeutschland.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.