Archive
Juni 2024
M D M D F S S
« Jan    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Bündnis Bahn für Alle begrüßt DB-Werbeslogan „Mehr Bahn für alle“

Durchbruch bei der DB AG: Den Worten müssen nur noch Taten folgen

Berlin, den 17.02.2023 (BA/gm)
Das Bündnis Bahn für Alle begrüßt den neuen Werbeslogan der Deutschen Bahn AG „Mehr Bahn für alle“. Ludwig Lindner, Sprecher von Bahn für Alle, zur neuen DB-Kampagne: „Bahnfahren darf nicht exklusiv sein. Unser Bündnis freut sich, dass das jetzt auch die Werbeabteilung der DB so sieht – knapp 18 Jahre nach unserer Gründung. Wir werden uns dann noch mehr freuen, wenn den warmen Werbeworten echte Taten folgen. Die größte Gefahr für den Schienenverkehr ist im Moment der Plan einer Trennung von Netz und Betrieb im Zuge der sogenannten InfraGo GmbH. Wird das umgesetzt, werden wir bald weniger Bahn für alle haben.“ 

Carl Waßmuth, Mitbegründer von Bahn für Alle, zum neuen Werbeslogan: „Seit 2005 setzen wir uns mit unserem Bündnis für eine Bahn für alle ein. Und damit es keine Bahn für wenige wird, haben wir uns gegen die Pläne zur Wehr gesetzt, die Bahn an die Börse zu bringen – und waren damit erfolgreich. Mit diesem Rückenwind kämpfen wir seither für eine Bahn, die keinen zurücklässt und die gleichzeitig das Klima schützt. Das bedeutet: eine Bahn in der Fläche, ohne zerstörerische Megaprojekte, dem Gemeinwohl und den Fahrgästen verpflichtet und demokratisch kontrolliert und gesteuert.“

  • Aktuell setzt sich Bahn für Alle zusammen mit dem Bündnis „EINE S-Bahn für Alle“ und Gemeingut in Bürgerhand (GiB) für einen Stopp der Privatisierung der S-Bahn in Berlin ein. Die Aktiven konnten erreichen, dass die CDU Berlin die zugehörige Ausschreibung ablehnt.
  • Im Projekt „Deutschland als Herz von Europas Bahnverkehr: mit Nacht- und Fernreisezügen zu mehr Klimaschutz“ erarbeitet Bahn für Alle Vorschläge, wie wir zu einem flächendeckenden europäischen Nacht- und Fernreisezugnetz gelangen.
  • Unter dem Namen „InfraNoGo“ führt Bahn für Alle eine Kampagne durch, die über drohende Folgen einer Trennung von Netz und Betrieb aufklärt und in der das Bündnis fordert, dass die ganze, ungeteilte Bahn gemeinnützig werden muss.

Weitere Informationen zu Bahn für Alle.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.