Archive
Juni 2024
M D M D F S S
« Jan    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Fertigstellung der „Weddeler Schleife“ erst im Frühjahr 2024

Halbstundentakt zwischen Braunschweig und Wolfsburg ab Ende März 2024 • Gesamtfinanzierung des Ausbaus gesichert • Lieferengpässe verzögern Fertigstellung um drei Monate • Zusätzliche Sperrung zwischen Weddel und Fallersleben

Hannover, 19.02.2023 (BA/gm)
Die Deutsche Bahn (DB) investiert in ihre Infrastruktur und baut die Strecke zwischen Braunschweig und Wolfsburg aus. Entlang der „Weddeler Schleife“ entsteht ein zweites Gleis zwischen Weddel und Fallersleben, damit Züge künftig häufiger, flexibler und pünktlicher fahren können.

Durch die enge Zusammenarbeit von Bund, Land und Regionalverband Großraum Braunschweig ist die Gesamtfinanzierung gesichert; ein positiver Bescheid zu den Finanzierungsanteilen aus dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz liegt seit dieser Woche vor.

Die ursprünglich im Dezember 2023 geplante Inbetriebnahme des zweiten Gleises und der damit verbundene Halbstundentakt zwischen Braunschweig und Wolfsburg verschiebt sich nun um rund drei Monate auf Ende März kommenden Jahres. 

Die Gründe hierfür liegen vor allem in der veränderten Marktlage aufgrund des Ukraine-Kriegs. Diese führt zu Lieferschwierigkeiten und Engpässen bei dringend benötigten Baumaterialien. Auch die Auswirkungen des Güterzugunfalls bei Leiferde (Niedersachsen) im November vergangenen Jahres haben den Bauablauf in der letzten großen Sperrpause an der „Weddeler Schleife“ erschwert und verzögert. Zudem kam es seit Baubeginn 2021 immer wieder zu nicht absehbaren bautechnischen Herausforderungen. Zuletzt mussten an der 1996 errichteten Eisenbahnbrücke Schunter die Fundamente einiger Pfeiler zunächst ertüchtig werden, was den Bauablauf ebenfalls verlängerte.

Gemeinsam mit Experten und Projektpartnern hat die DB in den vergangenen Wochen mehrere Szenarien geprüft und intensiv daran gearbeitet, um die Verzögerung mit rund drei Monaten so gering wie möglich zu halten. So konnte auch eine Lösung gefunden werden, die Einführung des Halbstundentakts unabhängig von den saisonalen Fahrplanwechseln im Dezember und Juni zu ermöglichen.

Der Streckenabschnitt zwischen Weddel und Fallersleben wird wie geplant vom 16. Juni bis zum 24. August 2023 gesperrt. Zusätzlich ist nun eine erneute Sperrung dieses Abschnitts vom 10. Dezember 2023 bis Ende März 2024 erforderlich. Während dieser Zeiträume wird ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet.

Die DB setzt alles daran, die mit den Bauarbeiten einhergehenden Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten und bittet um Verständnis.

Weitere Informationen im Bauinfoportal.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.