Archive
Juli 2017
M D M D F S S
« Jun    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Fahrplanwechsel im GVH Hannover

Hannover, 08.12.09 (BA)
Der Großraum-Verkehr Hannover (GVH) informiert zum Fahrplanwechsel am Sonntag, 13. Dezember, über Änderungen im Angebot von üstra, RegioBus, metronom und DB Regio. Mit dem Fahrplanwechsel zum 13. Dezember 2009 müssen die Tarife an die Aufwandsentwicklung der Verkehrsunternehmen angeglichen werden. Die durchschnittliche Preiserhöhung liegt bei 1,99 Prozent. Unverändert bleiben die Preise für KurzstreckenTicket, ErmäßigungsTicket, TagesGruppenTicket und die 2-Zonen-Preise der Mobil-Cards.

Die EinzelTickets kosten in allen Zonen künftig 0,10 Euro mehr. Der Preis eins TagesEinzelTickets erhöht sich in allen Zonen ebenfalls um 0,10 Euro. MobilCards sind künftig um 1 bis 3 Euro teurer. Der GVH orientiert sich mit dieser moderaten Anhebung an der Preisentwicklung im Verkehrs- und Energiebereich. Das Preisniveau liegt, gemessen an anderen großen Verbünden, vergleichsweise niedrig.

Übergangsregelung bei Tickets und Cards
Fahrausweise, die ab dem 01. Januar 2002 bis zum 12. Dezember 2009 im Vorverkauf erworben wurden, gelten über den 13. Dezember 2009 hinaus. Dies gilt nicht für Tickets, die zum sofortigen Fahrtantritt bereits entwertet aus dem Automaten gezogen wurden. Sie werden nicht zurückgenommen, umgetauscht oder erstattet.

GVH-Cards im Einzelverkauf mit dem ersten Geltungstag bis zum 13. Dezember 2009 bleiben bis zum entsprechenden Tag im Januar 2010 ohne Zuzahlung gültig. Eine WochenCard Ausbildung gilt somit beispielsweise maximal bis zum 18. Dezember 2009, eine GVH-MobilCard gilt maximal bis zum 12. Januar 2010, eine U-21 JahresCard gilt maximal bis zum 12. Dezember 2010. Sie werden nicht zurückgenommen, umgetauscht oder erstattet.

Stadtbahnlinien 7 und 9 tauschen die Nummern
Zum Fahrplanwechsel tauscht die Stadtbahnlinie 7 mit der Linie 9 die Endpunkte im Bereich Bothfeld. Damit endet die Linie 7 an der Haltestelle „Paracelsusweg“ (ehemals „Lahe“) und Stadtbahnen der Linie 9 fahren zum Endpunkt „Fasanenkrug“. Stadtbahnen der Linie 3 fahren künftig anstelle der Linien 7 im NachtSternVerkehr über die Haltestelle „Schwarzer Bär“.

Mit dem Tausch der nördlichen Streckenäste von Linie 7 und 9 wird das ganztägige Fahrangebot zwischen der Station „Hauptbahnhof“ und der Haltestelle „Noltemeyerbrücke“ von den Linien 3, 7 und 9 gewährleistet, auch am Wochenende. Damit wird Fahrgästen ein erhöhtes Platzangebot und ein besserer Komfort geboten. Für Fahrgäste, die vom Hauptbahnhof Richtung Wettbergen oder Empelde fahren wollen, ändert sich nichts. Die Linie 7 bedient wie gewohnt den Endpunkt „Wettbergen“ und die Linie 9 endet in „Empelde“.

Stadtbahnverlängerung bis Schierholzstraße
Voraussichtlich ab Juni 2010 fährt die Stadtbahn der Linie 7 über die Haltestellen „Paracelsusweg“ und „Pappelwiese“ bis zum neuen Endpunkt „Schierholzstraße“ in Misburg-Nord. Ziel der Streckenverlängerung ist es, den Stadtteil Misburg an das Stadtbahnnetz anzubinden.

Stadtbahnlinie 2 ändert Takt
Stadtbahnen der Linie 2 fahren werktags von 8 bis 18 Uhr 30 und samstags von 10 bis 17 Uhr 30 zwischen den Haltestellen „Rethen“ und „Peiner Straße“ ab dem 13. Dezember 2009 alle 20 Minuten.

3-Wagen-Züge bei hohem Fahrgastaufkommen auf der Linie 6
Zu Zeiten mit einem erhöhten Fahrgastaufkommen fahren die Stadtbahnen der Linie 6 auf zwei Fahrten zwischen den Haltestellen „Messe/Ost“ und „Strangriede“ sowie auf einer Fahrt zwischen „Strangriede“ und „Messe/Ost“ mit 3-Wagen-Zügen.

Fahrzeiten der Stadtbahnen ändern sich nur geringfügig
Die Fahrzeiten der Stadtbahnen ändern sich im Vergleich zum Vorjahr kaum. Ausnahmen sind die Linien 9 und 17. Die Fahrzeiten der beiden Stadtbahnlinien müssen angepasst werden, weil es durch die Bauarbeiten an der Benno-Ohnsorg-Brücke zu Behinderungen kommt. Stadtbahnen der Linie 9 sind in Richtung Empelde zwischen den Haltestellen „Lindener Markplatz“ und „Nieschlagstraße“ eine Minute länger unterwegs. Ebenfalls um eine Minute verlängert sich die Fahrzeit der Linie 17 in Richtung Wallensteinstraße zwischen den Haltestellen „Humboldstraße“ und „Schwarzer Bär“.

Neues von der üstra aus dem Bereich Bus
Der Busfahrplan ist an den Fahrplan der Stadtbahnen angepasst. Änderungen ergeben sich für die Buslinien 129, 130, 253, 450 und 580.

Linien 129 und 130
Die Busse der Linien 129 und 130 tauschen die Abfahrthaltestelle mit der Buslinie 500 von RegioBus. Fahrgäste werden gebeten zu beachten, dass die Busse der Linie 129/130 vor den Bussen der Linie 500 von RegioBus stehen.

Linie 253
Wegen der gestiegenen Nachfrage werden die Haltestellen im Gewerbegebiet Münchner Straße in einer geänderten Reihenfolge bedient. Morgens fahren die Busse erst zum Bereich Münchner Straße und danach zum Bereich Bayernstraße. Nachmittags werden die Bereiche Münchner Straße und Bayernstraße in der umgekehrten Reihenfolge bedient.

Linie 450
Die aufgehobene Haltestelle „Heidehaus“ wird zum Fahrplanwechsel unter dem neuen Namen „Forst Heidehaus“ wieder von den Bussen der Linie 450 angefahren. In Abstimmung mit der Region Hannover wird der Bereich Gewerbegebiet Heinrich-Nordhoff-Ring weniger stark bedient, als noch im Jahr zuvor.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.