Archive
Juli 2020
M D M D F S S
« Jun    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Ziel: Herbstrestriktionen durch Besandungsanlagen vermeiden

S-Bahn München arbeitet mit Hochdruck an zusätzlicher Ausstattung der Triebzüge – Vorarbeiten im Gang – Knapp 30 Millionen Euro werden für Fahrzeugnachrüstung aufgewendet

München, 10.06.2010 (BA)
Die S-Bahn München hat im Rahmen von vorbereitenden Arbeiten begonnen, die Fahrzeuge der Baureihe ET 423 für die Ausrüstung mit zusätzlichen Besandungsanlagen vor zu bereiten. Im Sinne der Fahrgäste wird mit Hochdruck daran gearbeitet, die Zulassung für die zusätzliche Fahrzeugausstattung zu erhalten, um schnellstmöglich mit der Umrüstung zu starten. 75 Fahrzeuge sind bereits vollständig mechanisch vorgerüstet. Damit verfolgt die S-Bahn München ein klares Ziel: Herbstrestriktionen und damit Einschränkungen im S-Bahnangebot mit allen gegebenen Möglichkeiten zu vermeiden.

Rund 30 Millionen Euro sollen aufgewendet werden, um die 238 durch Bombardier gelieferten Fahrzeuge der S-Bahn München mit zusätzlichen Besandungsanlagen auszustatten. Im Rahmen des Zulassungsverfahrens müssen für alle Fahrzeuge umfangreiche und je nach Bauserie auch unterschiedliche Prüfunterlagen eingereicht werden. Außerdem gilt es, gemeinsam mit dem Hersteller aufwändige und bauserienspezifische Sicherheitsnachweise zu erbringen. Im Laufe des Verfahrens wurden teilweise zu eingereichten Unterlagen noch zusätzliche Nachweise oder weitere Prüf- und Messergebnisse sowie Gutachten erforderlich. Die S-Bahn München unternimmt alle Anstrengungen, alle nötigen Nachweise schnellstmöglich zu erbringen und damit ihren Beitrag für den Umbau der Fahrzeuge zu leisten.

„Unser Ziel ist und bleibt, ohne Restriktionen in den Herbst 2010 zu starten. In diesem Zusammenhang bitte ich unsere Fahrgäste und die Öffentlichkeit um Verständnis, dass wir eine endgültige Aussage erst Mitte Juli treffen können“, erklärt der Geschäftsleiter der S-Bahn München, Bernhard Weisser.

Mit dem Einbau zusätzlicher Besandungsanlagen soll die Haftreibung zwischen Rad und Schiene bei herbstlichen Bedingungen (Schmierfilmbildung auf den Gleisen durch herab fallendes Laub und Luftfeuchtigkeit) erhöht werden.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.