Archive
September 2020
M D M D F S S
« Aug    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Die Berner Oberland-Bahnen AG steigerte ihren Ertrag

Interlaken, 06.09.2011 (BA/gm)
Die Berner Oberland-Bahnen AG erzielte im ersten Semester 2011 einen Ertrag von CHF 15.1 Mio. und konnte diesen gegenüber dem Vorjahr um 12.6 Prozent erhöhen. Sowohl die Berner Oberland-Bahn als auch die zur Unternehmung gehörende Schynige Platte-Bahn beförderten mehr Passagiere als in den ersten sechs Monaten des Vorjahres.

Ein Wachstum wurde insbesondere im Geschäft mit asiatischen Gruppenreisenden verzeichnet. Der Aufwand nahm im ersten Semester 2011 im Vergleich zum Vorjahr um 9.8 Prozent zu. Die Berner Oberland-Bahnen AG gab mehr Mittel für den Unterhalt aus. Für ihre Leistungen im öffentlichen Verkehr erhielt die Unternehmung eine Abgeltung von CHF 6.1 Mio., wobei diese im Vergleich zum Jahr zuvor um 4.6 Prozent gekürzt wurde. Es resultiert ein Halbjahresverlust von CHF 0.9 Mio. Die Unternehmung schneidet somit besser ab als im ersten Semester 2010, in dem der Verlust 17.3 Prozent höher war.

Bleiben einschneidende Ereignisse aus, geht die Berner Oberland-Bahnen AG davon aus, dass sie Ende 2011 ein ausgeglichenes Ergebnis ausweisen kann. Nach einem Umbau konnte am 28. Mai 2011 ein attraktives Berggasthaus auf der Schynige Platte eingeweiht werden. Die Unternehmung hatte CHF 7.8 Mio. in die Sanierung und Erweiterung investiert. Entstanden ist ein Gebäude, das sich durch eine grosszügige Aussichtsterrasse und moderne Räumlichkeiten auszeichnet. Die ersten Erfahrungen zeigen, dass das neue Berggasthaus bei den Gästen gut ankommt und dazu beiträgt, dass sich die Schynige Platte als beliebtes Ausflugsziel etabliert.

Die Erfolgsrechnung und die Bilanz sind unter www.jungfrau.ch/berichte/bob veröffentlicht.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.