Archive
November 2019
M D M D F S S
« Okt    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Bombardier erhält von MRVC einen bahnbrechenden Auftrag in Indien

Das energieeffiziente MITRAC Antriebs- und Steuerungssystem von Bombardier wird erstmals in Indien implementiert

Berlin, 28.11.2011 (BA/gm)
Bombardier Transportation hat von der MRVC (Mumbai Railway Vikas Corporation) den Zuschlag für die Bereitstellung eines Antriebs- und Steuerungssystems in Indien erhalten. Bei der MRVC handelt es sich um ein Joint Venture des indischen Eisenbahnministeriums mit der Regierung des indischen Bundesstaats Maharashtra.

Das zu gleichen Teilen von der Weltbank und der indischen Regierung finanzierte Projekt beläuft sich auf ca.INR 11.2 Milliarden (162 Millionen Euro, 214 Millionen US-Dollar). Es umfasst die Entwicklung, Herstellung, Auslieferung und Prüfung des BOMBARDIER MITRAC Antriebs- und Steuerungssystems sowie weiterer Ausrüstungsteile, einschließlich Ventilatoren, Kompressoren, Fahrgastinformationssystemen und Hochspannungsgeräten. Der Auftrag sieht die Ausstattung von insgesamt 72 Nahverkehrszügen mit je 12 Wagen vor. Die Auslieferung beginnt im letzten Quartal des Jahres 2012 und soll im dritten Quartal 2014 abgeschlossen sein.

Die Herstellung übernimmt das Bombardier-Werk in Maneja, Indien, mit Unterstützung durch die Standorte Mannheim und Hennigsdorf. Das Zentrum für die Herstellung und Entwicklung von Antriebs- und Steuerungssystemen am Standort Maneja in Vadodara, Gujarat, wurde unlängst erweitert und beliefert seit Jahrzehnten Indian Railways mit Stromrichtern und elektrischen Geräten für die Zugsteuerung und -kommunikation.

Indian Railways überwacht über 800 km Strecke des Schienennetzes zwischen Western und Central Railways. Täglich verkehren dort fast 2.500 Züge im Fahrplantakt und befördern im sicheren Betrieb ca. sieben Millionen Fahrgäste. Das von Bombardier entwickelte, sehr sichere und energieeffiziente MITRAC Antriebs- und Steuerungssystem hilft der MRVC bei der Rückspeisung und Einsparung elektrischer Energie, trägt zu einer höheren Fahrgastzufriedenheit bei und verringert die Betriebskosten.

„Mit diesem jüngsten Auftrag stärken wir unsere Position als Zulieferer für das Eisenbahnnetz in Indien“, so Benoît Cattin Martel, President und Managing Director, Bombardier Transportation, Indien. „Es ist ein prestigeträchtiges Projekt und das umfangreichste des Geschäftsbereichs Propulsion and Controls in Indien. Unsere umfassende Herstellungs- und Entwicklungspräsenz in Indien zusammen mit unserer Erfahrung vor Ort, der internationalen Kompetenz, den anderen Projekten wie Delhi Metro sowie den umweltfreundlichen Verfahren sind die Grundlage für unsere ausgezeichnete Positionierung, mit der wir Indien im Bereich des Schienenverkehrs auf internationalen Standard heben.“

Per Allmer, President von Propulsion and Controls, Bombardier Transportation meint dazu: „Dieser Auftrag bestätigt darüber hinaus die gute Position des von Bombardier entwickelten MITRAC Antriebs- und Steuerungssystems auf dem indischen Markt, auf dem wir eine vollständige Kette von zuverlässigen und nachhaltigen Lösungen für eine ganze Bandbreite von Schienenfahrzeugen bereitstellen. Er unterstreicht unsere ausgezeichneten Kundenbeziehungen in Indien und stellt einen Ansporn dar, weitere Projekte in diesem Land mit Nachdruck zu verfolgen.“

Das Bombardier MITRAC Antriebs- und Steuerungssystem ermöglicht eine nachhaltige Mobilität und einen zuverlässigen Betrieb – auch unter Einfluss der einmaligen Umweltbedingungen von Mumbai wie zum Beispiel den hohen Temperaturen, der Luftfeuchtigkeit sowie dem heftigen Monsunregen, der eine Überflutung der Schienen zur Folge haben kann. Die vorgefertigten Module mit dem Antrieb und der elektrischen Steuerung für die 72 Elektrotriebzüge werden an die Integral Coach Factory (ICF) in Chennai geliefert, wo sie montiert und vorläufig in Betrieb genommen werden. Die endgültige Inbetriebnahme findet im Betriebswerk dieser Elektrotriebzüge in Mumbai statt.

Bombardier hat sich eine starke Präsenz in Indien erarbeitet. In den Bau des Produktionswerks in Savli, Gujarat hat Bombardier 2,3 Milliarden indische Rupien investiert. Zudem existiert ein technisches Zentrum in Hyderabad, Andhra Pradesh. Zu den örtlichen Kunden und Partnern zählen Indian Railways und die Delhi Metro Rail Corporation (DMRC). Das Team in Indien besteht aus einheimischen und internationalen Schienenverkehrsexperten, was sich sowohl für Bombardier als auch für die Schienenverkehrsbranche in Indien als beträchtlicher Vorteil herausgestellt hat.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.