Archive
September 2020
M D M D F S S
« Aug    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Lückenschluss für dreigleisigen Ausbau Salzburg – Freilassing gestartet

Liefering bekommt eine neue S-Bahn Haltestelle

ÖBBSalzburg, 07.06.2010 (BA)
Im Erfolgsprojekt S-Bahn Salzburg wird ein weiterer wichtiger Schritt umgesetzt. Jetzt erfolgte in Anwesenheit von Landeshauptmann-Stv. Wilfried Haslauer, Salzburgs Bürgermeister Heinz Schaden, dem Bürgermeister der Gemeinde Wals-Siezenheim Ludwig Bieringer und dem S-Bahn Projektleiter Thomas Wörndl der Spatenstich zum letzten Bauabschnitt beim dreigleisigen Ausbau zwischen Salzburg Hauptbahnhof und Freilassing.

Kurzes dreigleisiges Teilstück der Europa-Magistrale Paris – Bratislava/Budapest entsteht
Der eineinhalb Kilometer lange Bauabschnitt Liefering umfasst den dreigleisigen Ausbau von der Autobahn bis zur Saalachbrücke und ist Teil des 200 Mio.-Projekts S-Bahn Westast. Für das Baulos werden 65 Mio. Euro veranschlagt. Die Baukosten werden von den Partnern ÖBB-Infrastruktur AG (80%) und dem Land Salzburg (20%) übernommen. Zudem wird das Projekt von der Europäischen Union kofinanziert. Der dreigleisige Ausbau macht den Neubau der Eisenbahnbrücke über den Walserweg notwendig.

Bis Ende 2013 wird neue S-Bahn Haltestelle „Salzburg Liefering“ gebaut
Am Westast sind heute bereits drei Haltestellen in Betrieb, die alle drei von den Kunden sehr gut angenommen werden. „Salzburg Taxham Europark“ wird schon seit Mitte 2006 von den S-Bahn Zügen angefahren. „Salzburg Aiglhof“ und „Salzburg Mülln-Altstadt“ wurden im Dezember 2009 in Betrieb genommen. In „Salzburg Liefering“ werden Ende 2013 die ersten S-Bahn Züge halten und somit wird der ÖBB-Westast komplettiert sein. Die neue Haltestelle enspricht selbstverständlich dem hohen S-Bahn Standard und wird über zwei Lifte barrierefrei erreichbar sein.

Neue Saalachbrücke als Gemeinschaftsprojekt DB-ÖBB
Neben der bestehenden zweigleisigen Saalachbrücke wird ein zusätzliches Brückentragwerk für das dritte Gleis errichtet. Die Gemeinschaftsbrücke der Deutschen Bahn und der ÖBB sowie die knapp einen Kilometer lange Weiterführung des dritten Gleises von der Staatsgrenze bis Freilassing werden laut Angaben des DB-Konzerns bis 2015 umgesetzt sein. Die Bauausführung liegt bei der DB. Auch für diesen Abschnitt wird duch die EU eine Kofinanzierung gewährt.

Neue Gleisanlage bringt großen Vorteil für Container Terminal Salzburg
Die neue Gleisinfrastruktur bringt auch für den Container Terminal Salzburg (CTS) einen großen Vorteil: bisher war es wegen fehlender Infrastrukturvoraussetzungen nicht möglich, dass Containerzüge direkt von und nach Deutschland in den Terminal einfahren konnten. Das aktuelle ÖBB-Infrastrukturpaket inkludiert auch neue Weichenverbindungen und Signalanlagen, welche eine direkte Ein- und Ausfahrt ermöglichen. Vom Container Terminal Salzburg aus verkehren unter anderem direkte Containerzüge zu den Nordseehäfen. Die Direktverbindung kann ab Ende 2013 genutzt werden.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.