Archive
Januar 2018
M D M D F S S
« Dez    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Kunst am Bahnhof: ÖBB-‚Lichtblick und Einblick‘ eröffnet

Bis Ende des Jahres 2017 werden acht Kunstinstallationen an acht Hauptbahnhöfen in Österreich ausgestellt ˖ ‚Licht (Lichtblicke)‘ ist dabei das große Thema ˖ Jedes einzelne Kunstwerk steht unter einem eigenen Motto und verkörpert einen Teil der 180-jährigen Geschichte der Bahn

ÖBB-‚Lichtblick und Einblick‘ eröffnet

Innsbruck, 28.11.2017 (BA/gm)
Ab sofort werden die Bahnhöfe der ÖBB in ein anderes Licht gerückt; genauer gesagt erblicken seit dem vergangenen Freitag an den Hauptbahnhöfen der Städte Graz, Klagenfurt, Wien, St. Pölten, Linz, Salzburg, Innsbruck sowie Dornbirn acht individuelle Kunstwerke das Licht der Welt: Noch bis Ende Dezember 2017 erfreuen sich Bahnhofsgäste und Interessierte an Kunstinstallationen nationaler und internationaler Künstlerinnen und Künstler. Die „Lichtblicke“ sollen inspirieren, zum Staunen anregen und neue Perspektiven eröffnen.

Auf vielfältige Art und Weise thematisieren die Kunstprojekte 180 Jahre Eisenbahn: Beispielsweise übersetzt eine interaktive LED-Wand die Schatten der vorbeigehenden Passantinnen und Passanten in Lichtflächen. Lichtpunkte teilweise rotierender Skulpturen spiegeln sich hundertfach in den Glasfassaden, Strichmännchen aus Neonröhren tanzen spielend über das Dach des Bahnhofgebäudes oder Großbildprojektionen lassen die Betrachter auf poetische Weise in die Geschichte und Zukunft der Eisenbahn eintauchen. 

Jede der acht künstlerischen Arbeiten ist mit einem anekdotenhaften Einblick in die Welt der Eisenbahn verbunden. Interessierte erhalten vor Ort oder auf infrastruktur.oebb.at Informationen rund um die jeweiligen „Lichtblicke“. Zusätzlich steigern die Kunstwerke den subjektiven Wohlfühlfaktor – sie werfen quasi „ein positives Licht auf den Bahnhof“.

180 Jahre Eisenbahn – 8 Kunstwerke, 8 Hauptbahnhöfe
„Seit mittlerweile 180 Jahren gestaltet die Eisenbahn das Erscheinungsbild Österreichs. Kaum ein anderes Unternehmen prägt das tägliche Leben der Österreicherinnen und Österreicher so wie wir“, erklärt Andreas Matthä, CEO ÖBB-Holdung. Die ÖBB bauen Infrastruktur für Generationen, bringen tagtäglich 1,3 Millionen Menschen sowie rund 300.000 Tonnen Güter umweltfreundlich an ihr Ziel und sind ein bedeutender Wirtschaftsmotor.

„Zu diesem Jubiläum bringen wir Licht IN und AUF unsere Bahnhöfe. Licht schafft eine inspirierende Atmosphäre und sorgt dafür, dass sich unsere Fahrgäste ein Stück wohler bei uns fühlen“, sagt Matthä weiter. Bis Ende des Jahres erzählen daher Künstler mit ihren leuchtenden Kunstwerken erhellende Geschichten aus der Welt der Bahn: Quer durchs Land wurden dazu acht Licht- und Kunstinstallationen – auch Lichtblicke genannt – an acht ausgewählten Bahnhöfen aufgebaut. Sie können die Einblicke von Klagenfurt über St. Pölten und Salzburg bis hin nach Dornbirn bewundern.

LICHTBLICK Wien Hauptbahnhof, Haupteingang

  • Motto: Orientierung
  • Künstler: Rainer Kehres (D), Titel: „Seidenstraße“, 2017
  • Kurzbeschreibung: Globenbogen

LICHTBLICK Graz Hauptbahnhof, Bahnhofsvorplatz

  • Motto: Erinnerung
  • Künstler: Peter Kogler (A), Titel: „Film Lumière n°653: Arrivée d’un train à La Ciotat / Ankunft eines Zuges in La Ciotat“, 1897 © Institut Lumière
  • Kurzbeschreibung: Stummfilm-Projektion

LICHTBLICK Klagenfurt Hauptbahnhof, Haupteingang

  • Motto: Wahrnehmung
  • Künstler: Tomas Hoke (A), Titel: „Raum/Zeit-Transformer“, 2017
  • Kurzbeschreibung: Rotierende Lichtskulptur

LICHTBLICK St. Pölten Hauptbahnhof, Bahnhofshalle

  • Motto: Geschwindigkeit
  • Künstler: Clemens Fürtler (A), Titel: „o.T.“, 2017
  • Kurzbeschreibung: Eisenbahnmodell; wird durch Lokomotiven mit LED-Scheinwerfer zur Bildmaschine

LICHTBLICK Linz Hauptbahnhof, Haupteingang

  • Motto: Dynamik
  • Künstler: Max Frey (A), Titel: „Lichtseil“, 2017
  • Kurzbeschreibung: Bewegte Lichtseile schwingen, tanzen und drehen sich

LICHTBLICK Salzburg Hauptbahnhof, Außenfassade

  • Motto: Vision
  • Künstlerin: starsky (A), Titel: „WOHIN eine subjektive“, 2017
  • Kurzbeschreibung: Digitale und analoge Großbildprojektion

LICHTBLICK Innsbruck Hauptbahnhof, Bahnhofsdach

  • Motto: Begegnungen
  • Künstler: Thomas Veyssiere (FR), Titel „Keyframes“, 2011
  • Kurzbeschreibung: Leuchtfiguren tanzen über das Bahnhofsdach

LICHTBLICK Dornbirn Bahnhof, Unterführung

  • Motto: Interaktion
  • Künstler: Stig Skjelvik (NOR), Titel: „Dobpler Wall“, 2017
  • Kurzbeschreibung: Interaktives LED-System spiegelt Schatten vorbeigehender Personen

LICHTBLICK Innsbruck Hauptbahnhof: „Keyframes“
Am Hauptdach des Innsbrucker Hauptbahnhofs erzählt der französische Lichtdesigner Thomas Veyssiere bewegte und bewegende Geschichten von scheinbar alltäglichen Begegnungen. 90, aus Lichtröhren zusammengesetzte Figuren schlendern, tanzen und interagieren auf einer 20 Meter langen Bühne miteinander. Ihr Bewegungsfluss entsteht durch die präzise Programmierung von Lauflicht. Ähnlich dem Prinzip des Daumenkinos wird dabei eine Handlung zuerst in ihre Einzelteile zerlegt. Im schnellen Durchblättern der Seiten beziehungsweise im raschen An- und Abdrehen der Lichtfiguren entsteht dann der Schein von Bewegungsabläufen.

EINBLICK Innsbruck Hauptbahnhof
Damit Reisende und Güter sicher unterwegs sind, gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Berufsfelder, die dafür Verantwortung tragen: von der Gleis- und Weichenmontage über die Lawinenverbauung und das Technologiemanagement bis hin zur Bau-, Elektro- und Kraftwerkstechnik. Aus mehr als 100 unterschiedlichen Bereichen kommen heute die Mitarbeiter der Eisenbahngesellschaften. Seit dem 19. Jahrhundert ist nicht nur die Anzahl der Beschäftigten gestiegen, sondern auch die der spezifischen Berufsbilder. Mit 40.265 Mitarbeitern sowie über 1.900 Lehrlingen in Ausbildung zählen die ÖBB zu einem der größten Arbeitgeber des Landes.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.