Archive
August 2020
M D M D F S S
« Jul    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

metronom fahren bleibt sicher – „Zeig deine Maske“

Uelzen, 25.04.2020 (BA/gm)
Jeder Fahrgast mit einem ordentlichen Mund-Nasen-Schutz ist im metronom herzlich willkommen. Alle anderen müssen leider draußen bleiben.

Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist seit vergangenen Mittwoch Pflicht im metronom. Im gesamten Land Niedersachsen ab dem kommenden Montag ebenfalls.

Allmählich entwickelt sich das neue „Kleidungsstück“ zum festen Bestandteil des Alltags und wird immer kreativer gestaltet.

Und das ist gut so: Denn wer mit dem metronom fahren möchte, sollte zwingend einen Mund-Nasen-Schutz tragen, sonst wird er nicht mitgenommen, erklärt Björn Pamperin, Pressesprecher der privaten Eisenbahngesellschaft.

„Es ist ganz einfach: Wer sich an die Regeln hält, ist uns herzlich willkommen. Alle anderen werden wir konsequent bitten, auszusteigen bzw. gar nicht erst einzusteigen.“ 

Das Unternehmen erinnert damit noch einmal an seine letzte Meldung vom Mittwoch
„Wir nehmen den Gesundheitsschutz aller Fahrgäste und unserer Mitarbeiter sehr ernst. Jeder soll sicher Zug fahren können und sich bei uns wohl fühlen. Dazu gehört das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes und das Einhalten der Abstandsregeln. Einzige Ausnahme beim Mund-Nasen-Schutz sind Kinder bis 6 Jahre und Menschen mit einem ärztlichen Attest für eine Tragebefreiung“, so Pamperin weiter.

Viele Fahrgäste haben sich in den letzten Tagen bereits daran gehalten. Alle anderen will das Unternehmen davon überzeugen, ebenfalls nur mit Mund-Nasen-Schutz zu fahren – notfalls eben dadurch, sonst leider nicht mitfahren zu dürfen.

Allerdings ist das Unternehmen auch davon überzeugt, dass dies kaum nötig sein wird. „Inzwischen hat jeder verstanden, worauf es in der aktuellen Situation ankommt. Da gilt es nicht mehr zu überlegen, ob ein solcher Schutz getragen wird, sondern nur noch, wie gut er aussieht und ob er zu den Schuhen passt. Wir freuen uns auf unsere Fahrgäste mit vielen kreativ gestalteten Schutzmasken und -tüchern“, so Pamperin abschließend.

Alle weiteren Informationen: www.metronom.de

Kommentieren ist momentan nicht möglich.