Archive
Juni 2024
M D M D F S S
« Jan    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Flexibler und kundenorientierter ÖPNV

„On-Demand“-Verkehr „BEA“ startet zunächst kostenlos

Lüdenscheid, 28.03.2023 (BA/gm/pmk)
Der Märkische Kreis geht neue Wege im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV): Ab sofort kann mit „BEA“ ein innovatives On-Demand-Angebot in Meinerzhagen genutzt werden. Dank einer App lassen sich Fahrten flexibel und bedarfsgerecht planen und buchen. Ein spannendes Pilotprojekt, sagte Landrat Marco Voge bei der Auftaktveranstaltung.

Das Pilotprojekt „BEA – Meinerzhagen on Demand“ startet. Landrat Marco Voge, MVG-Geschäftsführer Stefan Janning, Bürgermeister Jan Nesselrath und Georg Königsmann, General Manager des On-Demand-Anbieters CleverShuttle, erläuterten vor Gästen und Besuchern während der Eröffnungsfeier im Café Kostbar in Valbert die Vorteile des innovativen Mobilitätsprojektes. „BEA“ steht für „Bestellen, Einsteigen, Ankommen“ und ist ein On-Demand-Verkehr, der auf Anfrage und Bestellung fährt. Das Konzept basiert auf einem modernen und kundenorientierten Verkehrssystem, bei dem Fahrgäste ihre Fahrt per App oder telefonisch buchen können. 

Die Fahrt wird dann von einem Neun-Sitzer-Bus der Märkischen Verkehrsgesellschaft (MVG) entsprechend der angegebenen Route und möglichst zum Wunschzeitpunkt ausgeführt. „BEA“ steuert rund 100 Haltestellen in Meinerzhagen an. Fahrgäste, die in die gleiche Richtung möchten, teilen sich ein Fahrzeug und sind damit besonders umweltfreundlich unterwegs. Die Vorteile liegen auf der Hand: Das System ist flexibel und bedarfsgerecht, da sich der Fahrplan an die Bedürfnisse der Fahrgäste anpasst.

„BE – Meinerzhagen on Demand ist ein zukunftsweisendes Verkehrskonzept, das den ÖPNV in unserem Kreis maßgeblich aufwertet und verbessert. Wir bieten den Menschen vor Ort eine attraktive Alternative zum Individualverkehr. Der Öffentliche Personennahverkehr wird noch kundenorientierter. Das innovative Projekt ist ein wichtiges Angebot für eine moderne und zukunftsfähige Verkehrsstrategie im ländlichen Raum. Gut, dass wir als Kreis unsere Hausaufgaben gemacht und uns erfolgreich am Landeswettbewerb ‚Mobil.NRW – Modellvorhaben innovativer ÖPNV im ländlichen Raum‘ beteiligt haben. Ganz herzlichen Dank an alle, die dieses tolle Projekt möglich gemacht haben“, sagte Landrat Marco Voge bei der Eröffnung. Das Land NRW unterstützt mit insgesamt rund 1,3 Millionen Euro das neue On-Demand-Shuttlesystem in der Stadt Meinerzhagen.

„Echte Alternative zum eigenen Auto“
Auch Stefan Janning, Geschäftsführer der MVG, betont die Vorteile von „BEA – Meinerzhagen on Demand“: „Wir sind überzeugt, dass wir mit ‚BEA‘ nicht nur unseren heutigen MVG-Kunden ein besseres Angebot machen, sondern allen Bürgern im Bediengebiet von ‚BEA‘ für viele Mobilitätsziele eine echte Alternative zum eigenen Auto bieten. Ich hoffe darauf, dass möglichst viele Meinerzhagener ihr Mobilitätsverhalten hinterfragen und ‚BEA‘ als Gewinn für ihre eigene Mobilität annehmen. ‚BEA‘ hat die besten Voraussetzungen, um erfolgreich zu sein.“ Ziel sei es unter anderem auch, die Anbindung zum regionalen Bus- und Zugverkehr zu verbessern.

Via App oder Telefon
Das neue Mobilitätsangebot steht wochentags von 5 bis 24 Uhr zur Verfügung. Am Wochenende sowie am Feiertag fährt „BEA“ von 7 bis 24 Uhr. Fahrgäste können eine Fahrt bequem über die „BEA“-App oder telefonisch buchen. Die App ist kostenlos im App Store und bei Google Play erhältlich. Das neue Verkehrssystem steht den Bürgerinnen und Bürgern ab sofort zur Verfügung – und wird als zusätzliches „Bonbon“ bis einschließlich zum 30. April 2023 kostenfrei sein. Anschließend decken sich die Preise mit denen im normalen Busverkehr.

„Sehr erfolgsversprechendes Konzept“
Jan Nesselrath, Bürgermeister von Meinerzhagen, freut sich ebenfalls über die neue Möglichkeit für die Bürgerinnen und Bürger seiner Stadt: „Das Projekt BEA – also Bestellen, Einsteigen, Ankommen“ – ist mit seiner unkomplizierten Handhabung und dem weiten Radius seiner Nutzungsmöglichkeiten ein sehr erfolgversprechendes Konzept. Wir freuen uns, dass Meinerzhagen für das Pilotprojekt ausgewählt wurde, das damit zu einem Meilenstein für eine moderne und zukunftsfähige Verkehrspolitik in unserer Stadt und vergleichbaren Kommunen wird. Das flexible System wird sicherlich dazu beitragen, dass mehr Menschen den ÖPNV nutzen.“

Georg Königsmann, General Manager bei CleverShuttle, ergänzt: „On-Demand-Angebote wie ‚BEA‘ sind besonders für den ländlichen Raum eine Riesenchance. Sie ermöglichen den Menschen mehr flexible und attraktive Mobilität. Als Betreiber kümmern wir uns um die digitale Steuerung des Verkehrs und liefern die entsprechende Technologie. Gemeinsam mit unseren Partnern freuen wir uns jetzt auf die ersten Fahrgäste.“ Die Deutsche-Bahn-Tochter liefert alle Leistungen für den On-Demand-Betrieb aus einer Hand: Vom Management der Fahrzeuge bis hin zur digital gesteuerten Disposition. Auch das Fahrpersonal ist bei CleverShuttle angestellt. Das DB-Technologieunternehmen ioki stellt mit der Fahrgast-App, der Fahrzeug-App und seiner Schaltzentrale die Software für den On-Demand-Service bereit.

Landrat Marco Voge begrüßte zur offiziellen Eröffnungsfeier von „BEA – Meinerzhagen on Demand“ neben den heimischen Landtagsabgeordneten Gordon Dudas, Angelika Freimuth und Ralf Schwarzkopf auch die Kreistagsabgeordneten aus dem Märkischen Kreis sowie die an den Planungen beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der MVG, von CleverShuttle, der Stadt und der Kreisverwaltung.

Hintergrund
Der Märkische Kreis hatte die MVG mit der Umsetzung des Projekts beauftragt. In einer Bietergemeinschaft mit DB Regio Bus hat sich mit der DB-Tochter CleverShuttle schließlich ein kompetenter und erfahrener Anbieter für den operativen Betrieb durchgesetzt. Die DB-Tochter ioki liefert die Software für den On-Demand-Service.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.