Archive
September 2020
M D M D F S S
« Aug    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Jungfraubahn Holding AG: 10er-Gondelbahn mit einer Verzweigung

Interlaken, 05.07.2011 (BA/gm)
Die Jungfraubahn-Gruppe hat ein Konzept zur künftigen Erschliessung von Männlichen und Kleine Scheidegg erarbeitet. Sie möchte gemeinsam mit der Gondelbahn Grindelwald Männlichen AG (GGM) eine 10er-Gondelbahn in Form eines Ypsilons bauen. Die bestehende Gondelbahn, die zwischen Grindelwald Grund und Männlichen verkehrt, soll ersetzt werden. An der heutigen Medienkonferenz in Interlaken gibt die Jungfraubahn-Gruppe weitere Informationen zu ihren Plänen bekannt.

Die neue Gondelbahn soll ihre Passagiere dank einer Verzweigung sowohl nach Männlichen als auch nach Kleine Scheidegg befördern können. Dabei entscheiden die Gäste bereits an der Talstation in Grindelwald Grund, wohin sie fahren werden. Zudem ist vorgesehen, im Bereich Rothenegg eine zusätzliche Haltestelle der Berner Oberland-Bahn zu bauen. Diese wird den Reisenden ermöglichen, von der Berner Oberland-Bahn direkt auf die 10er-Gondelbahn umzusteigen. Auf einem Rollband werden sie zwischen der neuen Haltestelle und der Talstation der Gondelbahn hin- und her befördert. Die Reisezeit mit dem öffentlichen Verkehr zwischen Interlaken und Kleine Scheidegg beziehungsweise Männlichen wird um eine halbe Stunde verkürzt.

Die Jungfraubahn-Gruppe geht davon aus, dass der Bau der Gondelbahn und der Haltestelle insgesamt rund 80 Millionen Franken kosten wird. Ziel ist es, die Gondelbahn in der Wintersaison 2015/2016 in Betrieb zu nehmen. In der Nähe der Talstation der künftigen Gondelbahn plant zudem ein Investor, ein Resort zu realisieren. Vorgesehen ist, dass rund 500 bewirtschaftete Betten geschaffen werden.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.