Archive
Oktober 2020
M D M D F S S
« Sep    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Archiv für 13. Oktober 2020

WSW reparieren Fahrschiene der Schwebebahn

Wuppertal, 13.10.2020 (BA/gm)
Die Arbeiten zur pünktlichen Wiederaufnahme des Regelbetriebs der Schwebebahn gehen voran. Sowohl die WSW als auch der Schwebebahn-Hersteller Kiepe Electric arbeiten dazu parallel.

Während die Mängelbeseitigung an den Schwebebahnen die wichtigste Aufgabe des Herstellers Kiepe Electric darstellt, arbeiten die WSW federführend daran, den Räderverschleiß zu reduzieren. Dazu haben die WSW in dieser Woche mit der Instandsetzung der Fahrschiene begonnen. Der atypische Verschleiß der Schwebebahn-Räder hatte die 26 Kilometer lange Schiene an zahlreichen Stellen beschädigt. Die meisten dieser Schienenabschnitte können durch Schleifen wieder instandgesetzt werden. Bei gravierenden Schäden müssen jedoch einzelne Schienenstücke von mehreren Metern Länge komplett ersetzt werden.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Schon wieder: Maskenverweigerer vorläufig festgenommen

Hannover, 13.10.2020 (BA/gm)
Erneut eskalierte eine Auseinandersetzung mit einem Maskenverweigerer und endete in einer vorläufigen Festnahme.

Ein 21-jähriger Syrer wollte am gestrigen Montagabend im Hauptbahnhof keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Auch nach wiederholter Aufforderung durch einen Bundespolizisten nicht. Angaben zur Person verweigerte der Mann ebenso wie die Herausgabe seines Ausweises. Bei der beabsichtigten Mitnahme zur Dienststelle leistete er Widerstand und schlug den Beamten. Dann flüchtete der Syrer, wurde aber von einer Streife auf dem Bahnhofsvorplatz gestellt. Die Beamten konnten den Mann aus Burgdorf nur unter Anwendung von körperlicher Gewalt zur Wache mitnehmen.

Neben der Ordnungswidrigkeitenanzeige nach dem Infektionsschutzgesetz leiteten die Beamten auch ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ein.

Kinder legen mit Sand gefüllte Cola-Dosen auf die Gleise

Oschersleben, 13.10.2020 (BA/gm)
Am vergangenen Samstag (10. Oktober 2020) informierte ein aufmerksamer Zeuge die Bundespolizei gegen 18:15 Uhr über mehrere Kinder, die am Bahnhof Oschersleben Cola-Dosen auf die Gleise legten. Diese befüllten sie zuvor mit Sand.

Die Bundespolizei in Halberstadt kontaktierte daraufhin sofort die Notfallleitstelle der Bahn, die wiederum den Lokführer eines herannahenden Zuges über den Sachverhalt in Kenntnis setzte und warnte. Dadurch nahm der Lokführer die Hindernisse rechtzeitig wahr, konnte den Zug anhalten und die Dosen aus dem Gleisbereich räumen.   Diesen Beitrag weiterlesen »

Frische Farbe für den Bahnhof Nürtingen

Fassade und Treppenaufgänge werden gestrichen • Sanierung des Vordaches • Investitionen von rund 120.000 Euro

Stuttgart, 13.10.2020 (BA/gm)
Im Rahmen des Bundesprogramms zur Sanierung von Bahnhöfen lässt die Deutsche Bahn am Bahnhof Nürtingen die Fassade und die Treppenaufgänge streichen. Außerdem wird das Vordach des Bahnhofsgebäudes saniert. Mit diesen Arbeiten werden rund 120.000 Euro von Bund und Bahn in den Bahnhof Nürtingen investiert.

Die Bundestagsabgeordneten des Wahlkreises Michael Hennrich (CDU), Matthias Gastel (Grüne), Renata Alt (FDP) und Michael Wechsler in Vertretung für Dr. Nils Schmid (SPD) begutachteten am gestrigen Montagvormittag zusammen mit Thorsten Krenz, DB-Konzernbevollmächtigter für das Land Baden-Württemberg, der Nürtinger Oberbürgermeister, Dr. Johannes Fridrich, und Günter Hau, Vertreter des örtlich zuständigen Bahnhofsmanagements, den Fortschritt der Arbeiten.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Ausstellung zum Ausbau der S-Bahn Köln in Bergisch Gladbach eröffnet

Köln, 13.10.2020 (BA/gm)
Ab sofort können sich Bürgerinnen und Bürger in der RheinBerg Galerie in Bergisch Gladbach über den Ausbau der S-Bahn Köln informieren. Eröffnet wurde die Ausstellung von Stephan Santelmann, Landrat des Rheinisch-Bergischen Kreises und Verbandsvorsteher des Nahverkehr Rheinland (NVR), Lutz Urbach, Bürgermeister von Bergisch Gladbach, Projektinitiator Manfred Gutfrucht, Leiter Großprojekte Knoten Köln bei der DB Netz AG, sowie NVR-Geschäftsführer Dr. Norbert Reinkober. Die Wanderausstellung gastiert noch bis zum 24. Oktober 2020 in Bergisch Gladbach. Sie befindet sich im Erdgeschoss beim Gastronomiebereich und ist zu den regulären Öffnungszeiten des Einkaufszentrums kostenfrei zugänglich (Montag bis Samstag 10 bis 20 Uhr).

Mit einer Mischung aus Texten, Videos und Grafiken informiert die Ausstellung über verschiedene Aspekte des Schienenausbauprojekts der Deutschen Bahn im Knoten Köln: von der Dimension – die Streckenlänge des S-Bahn-Liniennetzes wird sich mehr als verdoppeln – über den aktuellen Stand der Planungen bis hin zum Umwelt- und Lärmschutz. Teil des Projektes ist der Ausbau der Linie S 11 von Köln nach Bergisch Gladbach. Nach dem Ausbau soll der S-Bahn-Takt von bisher 20 auf 10 Minuten verkürzt werden. Für diese Taktverdichtung muss der Abschnitt zwischen Köln-Dellbrück und Bergisch Gladbach zweigleisig ausgebaut werden.   Diesen Beitrag weiterlesen »

Vergabeverfahren Donau-Isar: BEG erteilt Zuschlag an DB Regio

Regionalzugverkehr auf den Linien München – Passau, Regensburg – München-Flughafen und Landshut • Freising mit deutlich verbessertem Fahrplan- und Sitzplatzangebot • Durchgehender Stundentakt auf allen Strecken • Barrierefreie, klimatisierte Neufahrzeuge mit hoher Kapazität

München, 13.10.2020 (BA/gm)
Die DB Regio AG betreibt ab Dezember 2024 den elektrischen Regionalzugverkehr auf den Strecken von München Hbf bzw. München Flughafen über Landshut nach Passau bzw. Regensburg. Den endgültigen Zuschlag im Vergabeverfahren Donau-Isar hat die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG), die den Regional- und S-Bahnverkehr im Auftrag des Freistaats plant, finanziert und kontrolliert, heute an die DB Regio AG erteilt. Der Vertrag hat eine Laufzeit von 12 Jahren. Er endet demnach im Dezember 2036.

„Im Netz Donau-Isar steht den Fahrgästen künftig auf allen Strecken von frühmorgens bis spätabends ein Stundentakt zur Verfügung. Damit machen wir das Angebot noch attraktiver und die Entscheidung für das Bahnfahren noch einmal leichter“, sagt Bayerns Verkehrsministerin Kerstin Schreyer. „Dass wir einige Verbesserungen sogar noch vor dem Vertragsbeginn im Dezember 2024 auf die Schiene bringen, ist ein zusätzlicher Mehrwert“, fügt Bärbel Fuchs, Geschäftsführerin der BEG, hinzu.  Diesen Beitrag weiterlesen »